Spielerisch lernen beim „Tag der Sinne“

Göttingen . Mit allen Sinnen erleben sollen Besucher des „Tags der Sinne“ am Sonntag, 17. März, im Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin, Hermann-Rein-Straße 3. Zwischen 15 und 18 Uhr zeigen Göttinger Forscher, wie unsere Sinnesorgane funktionieren und zusammenspielen.

Veranstalter sind der Sonderforschungsbereich „Zelluläre Mechanismen der sensorischen Verarbeitung“ sowie das DFG-Forschungszentrum „Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns“.

Gelernt und gelehrt wird vor allem spielerisch. Beim Sinnesparcour können Kinder, Jugendliche und Erwachsenen bei verschiedenen Mitmachexperimenten und Demontrationen nicht nur zugucken, sondern selbst Hand anlegen. Mit Fühlkästen und Experimenten mit Schall, Geruchs- uznd Geschmacksstoffen kann jeder seine eigene Wahrnehmnung testen und auch schulen. Kinder erhalten im Anschluss einen Sinnesforscherpass. Der Eintritt zum „Tag der Sinne“ ist frei. (vsz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.