Sprachpreis für Forscher der Akademie

Göttingen. Prof. Dr. Oskar Reichmann, Leiter des Forschungsprojektes „Frühneuhochdeutsches Wörterbuch“ der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, ist von der Henning-Kaufmann-Stiftung mit dem Deutschen Sprachpreis 2013 ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung erfolgt am 27. September im Wittumspalais in Weimar.

Die Stiftung würdigt den emeritierten Ordinarius für Germanistische Sprachwissenschaft der Universität Heidelberg für seine herausragenden Verdienste um die deutsche Sprach- und Kulturgeschichte. Mit dem von ihm konzipierten, teils von ihm selbst, teils von Kollegen nach seinen Vorgaben bearbeiteten „Frühneuhochdeutschen Wörterbuch“ habe Reichmann einen unschätzbaren Beitrag zum kulturellen Gedächtnis der Deutschen geleistet.

Die anerkannt hohe wissenschaftliche Qualität des Wörterbuches und seine Funktion als Grundlagenwerk für alle geisteswissenschaftlichen Disziplinen fanden ihre Anerkennung in der Aufnahme des Projektes in das Akademienprogramm, wo es seit Anfang des Jahres von der Göttinger Akademie betreut wird. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.