Bistum will mit Landkreis sprechen

St.-Ursula-Schule in Duderstadt nimmt noch einmal Schüler auf

+
Da war die Welt noch in Ordnung: Dem katholischen Hildesheimer Bischof Norbert Trelle wurde zur Eröffnung ersten Integrierten Gesamtschule in kirchlicher Trägerschaft 2010 in Duderstadt von Kindern eine Bratwurst serviert. Das Bistum will sich von der St. Ursula-Schule trennen.

Duderstadt. Die St.-Ursula-Schule in Duderstadt nimmt im Sommer noch einmal neue Fünftklässler auf. Gleichzeitig will das Bistum Hildesheim mit dem Kreis über den Fortbestand der Integrierten Gesamtschule (IGS) sprechen.

Die Diözese hatte im Februar entschieden, dass sie sich aus der Trägerschaft der Schule zurückziehen wird und mit dem Landkreis Göttingen über eine Übergabe der Trägerschaft sprechen will.

Wunsch von Eltern und Schülern

Mit der Aufnahme der Schüler im Sommer entspricht Bischof Norbert Trelle dem ausdrücklichen Wunsch der Eltern- und Schülerschaft der IGS, die sich für einen Fortbestand der Schule einsetzen, teilte das Bistum am Mittwoch mit.

Durch die letztmalige Aufnahme eines fünften Jahrgangs im August soll laut Bistum Hildesheim nun Zeit gewonnen werden, um eine geeignete Lösung für die Zukunft der Schule zu finden. Das Bistum Hildesheim möchte mit dem Landkreis Göttingen darüber sprechen, wie die Zukunft des Schulstandortes St.-Ursula-Schule gestaltet werden kann.

Als der Landkreis signalisierte, die Trägerschaft für die Schule nicht übernehmen zu wollen, entschloss sich das Bistum zunächst, keinen weiteren Jahrgang mehr aufzunehmen.

Landkreis schließt Trägerschaft für Schule aus

Unterdessen schließt der Landkreis die Übernahme der Trägerschaft für die IGS St. Ursula aus. „Die Neugründung einer Integrierten Gesamtschule am Standort Duderstadt ist aufgrund der Schülerzahlen nicht mehrheitsfähig“, heißt es aus dem Kreishaus.

„Einen Zusammenhang der aktuellen Entscheidung des Bistums mit den Kapazitäten an den weiterführenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Göttingen gibt es nicht“, so die Kreisverwaltung.

Der Landkreis könne am Standort Duderstadt im Sommer 2018 ausreichend Plätze in den fünften Klassen für alle Kinder an Schulen in öffentlicher Trägerschaft anbieten, so die Verwaltung.

www.ursula-schule.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.