Rang zwölf in Niedersachsen

Städtereiseziele: Göttingen ist beliebt

Wirbt für Göttingen als Reiseziel: "Gänseliesel" Sophie Heinemann.
+
Wirbt für Göttingen als Reiseziel: "Gänseliesel" Sophie Heinemann.

Göttingen. Die Universitätsstadt Göttingen war 2012 als Städtereiseziel beliebt: Die Uni-Stadt mit der Symbolfigur Gänseliesel Sophie Heinemann belegt in der Rangliste unter den zwölf niedersächsischen Großstädte Rang vier.

Besser liegen Hannover, Wolfsburg und Braunschweig, hinter Göttingen folgen Osnabrück, Lüneburg, Oldenburg, Wilhelmshaven, Celle und Hildesheim.

Grundlage sind die Übernachtungen in den 120 deutschen Großstädten. Göttingen platziert sich mit 417.440 Übernachtungen auf Position 52, wie das Portal „ab-in-den-urlaub.de“ meldet. Oberbürgermeister Wolfgang Meyer freut sich über das Ergebnis: „Gut zu wissen, dass Göttingen als Reiseziel und Tagungsort attraktiv und wettbewerbsfähig ist.“ Damit würden die Marketinganstrengungen und die Erweiterung der Hotelkapazitäten belohnt. In Göttingen sind 2012 die Übernachtungszahlen um 2,7 Prozent zurückgegangen. Grund war auch eine Hotelschließung. (tko)

Die Studie von "ab-in-den-urlaub.de" gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.