Auftaktkonzert mit Cummings und Oberlinger in Duderstadt

Startschuss für Händel-Festspiele im Ursulinenkloster

+
Georg Friedrich Händel: Zu seinen Ehren finden die Festspiele in Göttingen statt. Diese Büste des Komponisten stand in Karlsruhe, wo im März ebenfalls Händel-Festspiele stattfanden.

Göttingen / Duderstadt. Startschuss für die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen: Das Auftaktkonzert beginnt am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr im Ursulinenkloster Duderstadt.

Mit Laurence Cummings und Dorothee Oberlinger begegnen sich nicht nur zwei großartige Namen der Alte-Musik-Szene, sondern auch zwei Künstlerische Leiter. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit den 30. Arolser Barock- Festspielen, wo das Konzert bereits am Samstag gegeben wird.

Am 14. Mai starten die Internationalen Händel-Festspiele 2015 in Göttingen. Die Proben für die Oper Agrippina sind in vollem Gange. Das Bühnenbild wurde angeliefert und schon bald geht es mit der Produktion ins Deutsche Theater.

Die letzten Kartenkontingente wurden gerade freigegeben. Für viele der insgesamt über 100 Veranstaltungen gibt es noch Tickets, darunter Highlights wie das Konzert Maria! mit dem Ensemble Ghislieri Choir & Consort in der Münsterkirche St. Alexandri in Einbeck am 14. Mai, das Galakonzert am 21. Mai oder die Agrippina-Hommage mit Donna Leon, Ann Hallenberg und il pomo d‘oro am 24. Mai. Ausverkauft sind bislang das Auftaktkonzert am 26. April sowie das Oratorium Theodora am 23. Mai.

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2015 unter dem Motto „Heldinnen!?“ finden vom 14. bis 25. Mai 2015 statt. Weitere Informationen und Tickets unter hndl.de sowie bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen. (p)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.