Sternsinger aus dem Eichsfeld besuchen Angela Merkel

Sternsinger in Berlin: (von links) Lucas Kellner (13), Lisa-Marie Ohse (14), Cora Diederich (12) und Pauline Böning (11) sowie Begleiterin Karola Kellner aus der Fuhrbacher Filialkirche St. Pankratius vertraten das Bistum Hildesheim bei Angela Merkel. Foto:  Ralf Adloff/Kindermissionswerk/nh

Fuhrbach/Berlin. Sternsinger aus Fuhrbach bei Duderstadt waren am Mittwoch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin zu Gast. Sie vertraten das Bistum Hildesheim.

Für Lucas Kellner (13), Lisa-Marie Ohse (14), Cora Diederich (12) und Pauline Böning (11) sowie Begleiterin Karola Kellner aus der Filialkirche St. Pankratius Fuhrbach war es ein tolles Erlebnis. Insgesamt hatte die Bundeskanzlerin 108 Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen empfangen. Dabei sparte sie nicht mit Lob und Anerkennung für das Engagement der Sternsinger, die in diesen Tagen überall in Deutschland zu den Menschen ziehen und sich einsetzen für benachteiligte Kinder in aller Welt.

„Ihr tut etwas unglaublich sinnvolles und ihr bringt Freude in viele Herzen“, sagte die Bundeskanzlerin. Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ ins Bundeskanzleramt.

Bundesweite Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 902 Millionen Euro wurden seither gesammelt, fast 67 000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Damit fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe. (bsc)

www.sternsinger.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.