Beschäftigte fordern mehr Lohn – Geschäftsführung ist zu Gesprächen bereit

Streik bei Naturkost Elkershausen

Legten für vier Stunden ihre Arbeit nieder: Beschäftigte von Naturkost Elkershausen. Foto:  privar

Göttingen. Mehr Geld für die Beschäftigten im Groß- und Außenhandel: Das forderten gut 50 Mitarbeiter der Firma Naturkost Elkershausen am Mittwoch, 12. Mai, während eines gut vierstündigen Streiks in Göttingen.

Damit gliederten sie sich zum ersten Mal ein in die Reihe der streikenden Beschäftigten im Groß- und Außenhandel, die laut der Gewerkschaft Verdi in ganz Niedersachsen und Bremen die Arbeit niederlegten.

Harte Arbeit

Grund sind Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Groß- und Außenhandel, die nach Angaben der Verdi bisher zu keinem Ergebnis geführt haben. „Die Branche verbucht seit Jahren gute Ergebnisse, während sich viele Beschäftigte mit einem Gehalt an der Niedriglohnschwelle begnügen müssen“, sagt Gewerkschaftssekretärin Monika Neuner. „Wer hart arbeitet, darf nicht von Armut bedroht sein.“

Die Beschäftigten von Naturkost Elkershausen können sich dabei im Vergleich zu anderen Beschäftigten bei Bio-Naturkost-Großhändlern noch glücklich schätzen: Als einziger dieser Händler gibt es dort seit 2009 einen Anerkennungstarifvertrag mit Verdi. „Die ausgehandelten Verträge übernimmt Naturkost Elkershausen automatisch“, erklärt Neuner, „sie sind aber nicht im Arbeitgebervertrag.“

Der Streik sorgte laut einem Gewerkschaftsmitglied für Ärger in der Geschäftsführung: „Die sind sauer.“ Dennoch einigten sich Gewerkschaftler und Geschäftsführung laut einer Mitteilung auf einen Gesprächstermin.

Mindestens 140 Euro mehr

Verdi fordert eine Lohnerhöhung von 6,5 Prozent, mindestens aber 140 Euro mehr im Monat. Zudem sollen die Ausbildungsvergütungen um 70 Euro steigen. Das Angebot der Arbeitgeberseite lehnt die Gewerkschaft ab: Entgelterhöhungen um zwei Prozent im ersten Jahr plus eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent, im zweiten Jahr eine Steigerung von 1,7 Prozent. Dieser Lohnvorschlag bewege sich laut Verdi nur knapp an der Grenze des Inflationsausgleiches.

Für die Beschäftigten bei Naturkost Elkershausen ist es selbstverständlich, dass sie ihre Arbeit niedergelegt haben: „Wir machen das aus Solidarität und setzen uns zusammen für einen höheren Lohn ein.“ (cow)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.