IT-Unternehmen Sycor sucht händeringend nach Leuten

Dr. Marko Weinrich

Göttingen. Der Göttinger IT-Komplettdienstleister Sycor hat seine Umsatzziele für das Jahr 2013 nach eigenen Angaben übertroffen und liegt mit 59,4 Millionen Euro leicht über dem Vorjahresergebnis. Mittlerweile arbeiten weltweit 460 Mitarbeiter für die Gruppe. Mehr als 35 offene Stellen sind zu besetzen.

Der erhöhte Umsatz sei durch organisches Wachstum über den Ausbau des Bestandskundengeschäfts und den Gewinn neuer Kunden erreicht worden, erläuterte Dr. Marko Weinrich als Sprecher der Sycor-Geschäftsführung. Über den Gewinn machte er keine Angaben.

2013 wurde Sycor zum ersten Mal in die Lünendonk-Liste der Top 10 der führenden deutschen mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen aufgenommen. „Wir werden uns bemühen, diesen Platz in diesem Jahr zu verteidigen“, gibt Weinrich das Ziel vor.

„Im Augenblick haben wir mehr als 35 Positionen in allen Bereichen zu besetzen. Dabei suchen wir erfahrene Experten und junge Einsteiger für unseren Hauptsitz in Göttingen genauso wie für unsere Standorte in ganz Deutschland“, betont Martin Renker, Leitung HR-Management Sycor Gruppe. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.