Symbolischer Start: Jetzt kann der Freibad-Umbau in Göttingen starten

Auftakt für den Umbau: Zahlreiche Offizielle, darunter Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (3.v.l.) waren bei Montag dabei. Foto: Schlegel

Göttingen. Der Umbau des Freibades Weende zu einem Erlebnisbad, dessen Gelände ganzjährig genutzt werden kann, beginnt in Kürze. Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler startete das Projekt am Montag symbolisch.

Der Verwaltungschef hob mit einem Bagger eine erste Schaufel Erde neben dem Umkleidegebäude aus dem Boden. Der Abbruch dieses Bereichs soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Zuvor wird allerdings noch einmal gefeiert: In dem Bad findet am Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, der Weihnachtsmarkt des Freibad-Fördervereins statt. Start ist am Samstag um 14 Uhr. Einen Tag später beginnt der Markt bereits um 11 Uhr mit einem Kinderflohmarkt. Der Erlös ist für den Umbau bestimmt.

Insgesamt 2,3 Millionen Euro sollen bis Ende kommenden Jahres in das Bad-Projekt investiert werden. Erst im Frühjahr 2018 wird das Freibad wieder zugänglich sein – und zwar ganzjährig als Naherholungsgebiet. In der kalten Jahreszeit und in der Übergangszeit werden die Becken abgesperrt sein.

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler lud die Einwohner von Weende ein, im kommenden Jahr die beiden anderen Göttinger Freibäder am Brauweg sowie in Grone zu nutzen. Außerdem betonte Köhler, dass der Sprungturm im Weender Bad erhalten bleibe.

Für die Planung des Bad-Umbaus ist die Firma Eko-Plant aus Neu-Eichenberg verantwortlich. Ziel ist es laut Oberbürgermeister Köhler, die künftigen Betriebskosten für die Einrichtung mit jährlich 70 000 Euro im Griff zu behalten.

Noch vor wenigen Jahren war die Zukunft des Bades ungewiss. Doch insbesondere der Freibad-Förderverein setzte sich für den Erhalt ein – mit Erfolg. Der Rat stimmte dem Umbau schließlich zu.

„Es war nicht immer einfach, aber wir haben immer das gleiche Ziel gehabt“, sagte Alexander Frey, Chef der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH, am Montag. Gleichzeitig beginne mit dem Umbau nun eine Herkulesaufgabe. (bsc) www.goesf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.