Zudem wurde ein Unterstand angezündet

Täter stahlen bei Hundeverein Boxen mit lebendigen Füchsen

Klein Schneen. Unbekannte haben am Karsamstag in den frühen Morgenstunden den Unterstand eines Hundevereins in Klein Schneen in Brand gesetzt. Zuvor hatten die Einbrecher Transportboxen mit lebendigen Füchsen gestohlen.

Laut Polizei Göttingen werden die Füchse auf dem Gelände mit behördlicher Genehmigung gehalten. Die Tiere werden speziell für die Ausbildung von Hunden gezüchtet, die so die Fährtensuche erlernen. Die Füchse werden nicht gejagt, betonte ein Polizeisprecher, und bleiben während der Ausbildung unversehrt.

Die Täter hatten von dem Vereinsgelände an der Lindenstraße zwei Transportboxen mit lebenden Füchsen gestohlen und dann brennbares Material zusammengeräumt, das dann mit einem „Brandbeschleuniger“ übergossen und angezündet wurde, so die Göttinger Polizei.

Der Unterstand brannte komplett ab. Den Schaden bezifferte die Polizei auf etwa 1000 Euro. Konkrete Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Archivfoto/nh

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.