Taxifahrer bewahrte Seniorin vor Trickbetrug

Umsichtiger Taxifahrer verhinderte Betrug. Archivfoto: Papenheim

Duderstadt. Ein aufmerksamer Taxifahrer aus Duderstadt hat am Donnerstagvormittag eine Senioren aus Wollbrandshausen vor einem Trickbetrug und damit auch vor dem Verlust ihrer Ersparnisse bewahrt.

Wie die Polizei am Freitag schilderte, hatte der 59-jährige Fahrer gegen 11 Uhr über seine Zentrale den Auftrag bekommen, die Rentnerin von ihrer Wohnung in Wollbrandshausen abzuholen.

Die Seniorin wollte zur Post nach Gieboldehausen. Dort müsse sie 2000 Euro per Western Union an einen Empfänger in der Türkei überweisen. Dann bekäme sie einen Gewinn von über 100.000 Euro ausgezahlt.

Der Taxifahrer durchschaute den faulen Trick sofort und reagierte aus Sicht der Polizei vorbildlich. Im Gespräch wies er die Rentnerin vorsichtig darauf hin, dass es sehr unwahrscheinlich sei, so einfach so viel Geld zu gewinnen und fügte hinzu, dass es sich höchstwahrscheinlich um einen Betrugsversuch handele.

Sein besonnenes Verhalten bewahrte die Frau ganz sicher vor einem finanziellen Schaden. Anstatt sie zur Post zu fahren, brachte der Mann sie wieder zurück nach Hause und sagte ihr zugleich, dass die Polizei Kontakt zu ihr aufnehmen werde. Die Beamten ermitteln jetzt wegen versuchten Betrugs. (p)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.