Flammen schlugen aus dem Motor

Technischer Defekt: Motorrad brennt in Göttingen aus

Einsatz für die Feuerwehr: Das Motorrad war am Montag in den Abendstunden in Göttingen vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand geraten.
+
Einsatz für die Feuerwehr: Das Motorrad war am Montag in den Abendstunden in Göttingen vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand geraten.

Nicht mehr viel übrig geblieben ist von einem Motorrad nach einem Brand am Montagabend.

Göttingen – Wie der junge Fahrer aus dem Landkreis Northeim berichtete, ging auf dem Maschmühlenweg plötzlich der Motor der Maschine aus.

Als er am Fahrbahnrand anhielt, um nach der Ursache zu suchen, bemerkte er schon die Flammen aus dem Motor. Die Göttinger Berufsfeuerwehr wurde gegen 20.30 Uhr alarmiert. Die Besatzung eines Hilfeleistungs-Löschfahrzeuges brachte die Flammen schnell unter Kontrolle. Dazu gingen die Einsatzkräfte unter Atemschutz vor.

Zuvor war die schwarze Rauchwolke schon von Weitem zu sehen. Die Polizei gibt als Ursache einen technischen Defekt an. Die Schadenshöhe ist unbekannt. Während des Einsatzes wurde der Verkehr über einen Parkplatz umgeleitet. (Stefan Rampfel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.