Tierischer Brandstifter: Hund spielte an Herdschaltern herum

Der Vierbeiner spielte offenbar an den Herdschaltern: Der Hund löste dadurch vermutlich am Montag einen Brand in einem Wohnhaus im Südharz aus. Rubrikenlistenbild: dpa

Neustadt/Göttingen. Einem tierischen Brandstifter ist die Polizei im Südharz auf die Spur gekommen. In einem Wohnhaus in Neustadt bei Nordhausen war am Montag gegen 17 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Verursacher war vermutlich ein Hund. Bei der Suche nach der Brandursache kam nämlich heraus, dass der Hausbewohner seinen Vierbeiner schön öfter dabei erwischt hatte, wie er an den Schaltern der Herdplatten gespielt hatte. Das war offenbar auch am Montag wieder der Fall.

Niemand wurde verletzt. Der Schaden, den die Nordhäuser Polizei auf mehrere tausend Euro beziffert, blieb auf die Küche im Keller begrenzt. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.