Göttinger wird in Restaurant in Shanghai getötet

Tödlicher Überfall auf Sartorius-Mitarbeiter

Göttingen. Ein Mitarbeiter des Sartorius-Konzerns ist am Freitag vergangener Woche in Shanghai (China) getötet worden. Die Tat geschah während eines Restaurantbesuchs mit Kollegen. Dabei wurde der Mann aus Göttingen überraschend angegriffen und tödlich verletzt, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Täter wurde noch vor Ort gefasst. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In chinesischen Presseberichten, die auch deutschen Agenturen übernommen hatten, wurde teilweise über eine Beziehungstat spekuliert. Die genauen Umstände sind aber derzeit nicht bekannt.

Das Unternehmen Sartorius steht in engem Kontakt mit der Familie. „Wir versuchen, den Angehörigen bestmöglich beizustehen und zu helfen“, teilte eine Sartorius-Sprecherin mit. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.