Auto erfasst 62-jährigen Mann

Tödlicher Unfall in Nord-Thüringen: Zeitungszusteller stirbt auf der Straße

Ebeleben. Tragischer Unfall im nordthüringischen Ebeleden (Kyffhäuserkreis). Am frühen Morgen des 23. Dezember kam dabei ein 62-jähriger Zeitungszusteller zu Tode.

Der 19-jährige Fahrer eines Skoda Octavia hatte einen entgegen der Fahrtrichtung rechts am Straßenrand haltenden VW Caddy zu spät bemerkt und versuchte auszuweichen, was misslang. Der Skoda kollidierte mit dem Caddy und erfasste dabei den 62-jährigen Zeitungszusteller, der neben dem Auto an der Fahrertür stand.

Der Skoda überschlug sich in der Folge und kam auf dem Dach liegend auf der Straße zum Stillstand. Der Fahrer und die Insassen konnten eigenständig das Fahrzeug verlassen. Tragisch: Der 62-jährige Mann wurde laut Bericht der Polizei schwerst verletzt und erlag noch an der Unfallstelle seinen multiplen Verletzungen.

Der 19-jährige Fahrer wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Zum Unfallzeitpunkt stand er unter Einwirkung alkoholischer Getränke. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

In dem Skoda des 19-Jährigen saßen weitere sechs Insassen – der Beifahrer, vier weitere auf dem Rücksitz und eine Person im Kofferraum. Vier von Ihnen, zwei 20-jährige Männer und zwei 18-jährige Frauen wurden zum Glück nur leicht verletzt. Sie konnten die Krankenhäuser nach der ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an, ein Gutachter wurde beauftragt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.