Verletzter Verstorben

Tödlicher Unfall: Mehrere Verletzte nach Auto-Kollision - Ein Opfer stirbt noch vor Ort

+
Bei einem Unfall im Kreis Göttingen wurde ein Mensch tödlich verletzt 

Bei einem Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen wurden mehrere Insassen von zwei Autos teils schwer verletzt. Eines der Opfer ist seinen Verletzungen erlegen. 

  • Schwerer Unfall auf der B27 bei Waake im Kreis Göttingen
  • Autos mit mehreren Insassen prallen aufeinander
  • Ein Verletzter ist seinen Verletzungen mittlerweile erlegen

Update vom Mittwoch, 03.06.2020, um 13.06 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der B27 in Höhe Waake (Landkreis Göttingen) dauern die Ermittlungen der Polizei Duderstadt zum Unfallhergang sowie zur Ursache an. 

Nach derzeitigem Stand war eine 62 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Kia auf der B27 von Waake in Richtung Ebergötzen (Landkreis Göttingen) unterwegs, als sie gegen 14.30 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links auf den Gegenfahrstreifen geriet und frontal mit einem entgegenkommenden Skoda Yeti zusammenstieß. 

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Neue Angaben zu den Unfallopfern

Im Yeti befanden sich nach Angaben der Polizei drei Personen. Bei der Kollision wurde eine 82 Jahre alte Mitfahrerin so erheblich verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die 55-jährige Fahrerin und ein weiterer 83 Jahre alter Insasse erlitten schwere Verletzungen. Die 62-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin wurde in ihrem Kia eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. 

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war dieB27 zwischen Waake und Ebergötzen (Kreis Göttingen) bis gegen 19.00 Uhr voll gesperrt. An der Unfallstelle waren eine Vielzahl an Rettungskräften sowie rund 45 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Waake, Ebergötzen, Radolfshausen und Gieboldehausen im Einsatz. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde ein Sachverständiger der DEKRA in die Ermittlungen eingeschaltet und erschien noch am Nachmittag vor Ort.

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Ungeklärte Ursache

Update vom Dienstag, 02.06.2020, um 18.56 Uhr:Zu dem Unfall auf der B27 zwischen Waake und Ebergötze gibt es neue Informationen: Gegen 14.30 Uhr sind dabei zwei Pkw aus bislang unbekannten Gründen frontal zusammengestoßen. Drei Personen wurden schwer verletzt, eine weitere Person leicht. Leider kam für eine weitere Person jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Bundesstraße 27 war wegen des Unfalls mehrere Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen. So reichte der Rückstau in Fahrtrichtung Göttingen fast bis nach Roringen. Im Rückstau kam es in Höhe Södderich zu einem weiteren Unfall, als ein im Stau wartender Pkw wenden wollte und seitlich mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidierte.

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Person aus dem PKW befreien

An der ersten Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Waake, Ebergötzen, Seulingen, Gieboldehausen und Roringen im Einsatz. Die Kräfte mussten eine Person aus dem Pkw mit hydraulischem Rettungsgerät befreien. Ersthelfer hatten weitere Verletzte bereits aus den verunfallten Pkw gezogen. Vor Ort waren drei Rettungswagen, drei Notärzte und der Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44.

Die Polizei nahm mit Hilfe des sogenannten Phidias-Verfahrens den Unfall auf. Dies ist ein Aufnahmesystem zur Vereinfachung der Herstellung maßstabsgerechter Skizzen durch fotografische Beweissicherung. (ysr)

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Autos fahren frontal aufeinander

Update vom  Dienstag, 02.06.2020, um 18.21 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, ist eines der Unfallopfer von dem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen gestorben. Drei weitere Personen sollen laut Polizei bei der Kollison schwere Verletzungen davon getragen haben. 

Bei einem Unfall im Kreis Göttingen wurden neben dem Todesopfer noch drei weitere Personen teils schwer verletzt.

Ein weiterer Fahrzeuginsasse hat nach ersten Erkenntnissen mutmaßlich leichte Verletzungen. Die Einsatzmaßnahmen an der Unfallstelle dauern weiter an. Derzeit ist Straße gesperrt. 

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Autos fahren frontal aufeinander

Originalmeldung vom Dienstag, 02.06.2020, um 16.16 Uhr: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag in den Nachmittagsstunden auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen. 

Nach ersten Informationen stießen dabei zwei Autos frontal aufeinander. Weitere Details sind bislang noch nicht bekannt.

Die Bundesstraße 27 ist wegen des Unfalls gesperrt. Es kommt dadurch zu erheblichen Behinderungen. Außerdem soll es im Rückstau zu einem weiteren Unfall gekommen sein. 

Mehrere Feuerwehren sowie Rettungsdienste und Polizei waren  im Einsatz.

Nach dem Unfall im Kreis Göttingen war die Straße stundenlang gesperrt

Unfall auf der B27 im Kreis Göttingen: Unfallstatistik geht zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im Jahr 2019 sind in Deutschland nach Informationen des Statistischen Bundesamtes ingesamt 3.059 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 216 Todesopfer oder 6,6 Prozent weniger als im Vorjahr 2018. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren.

Am Freitag, 22.05.2020, verunglückte ein Fahrradfahrer bei einem Unfall in Rhumspringe im Kreis Göttingen tödlich. Erst Tage später kann die Polizei die Identität des Opfers feststellen.

Bei Göttingen ist im Februar ein 25-Jähriger bei einem Unfall ums Leben gekommen. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Baum.

Bei einem "Horror-Unfall" sind im Dezember vier Menschen sind bei Dransfeld in der Nähe von Göttingen in Niedersachsen ums Leben gekommen. Die Feuerwehrleute sind geschockt.

Auf der B253 zwischen Frankenberg und Geismar hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei kam ein Mensch ums Leben.

Bei einem schweren Unfall in Waldeck-Frankenberg wird Motorradfahrer schwer verletzt. Eine Seniorin hatte ihn übersehen.

Ein Unfall in Kassel endete mit einer Fahrerflucht*. Nun bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. 

Bei einem Unfall bei Billingshausen im Landkreis Göttingen ist am Samstagabend ein 19-Jähriger schwer verletzt worden.

Die Polizei sucht nun nach einem Autofahrer der beinahe einen Unfall mit einem Bus in Göttingen gehabt hätte. Ein Bus-Insasse wurde dabei schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.