Treffen an der Bratpfanne

Ort des Kochduells: Der Hauptsitz der Göttinger Werkstätten im Industriegebiet Grone. Archivfoto: Kopietz

Göttingen. Kochduelle sind in Mode. Dieses Kochduell aber ist außergewöhnlich: Zehn Menschen mit Behinderungen und sieben Studierende der Privaten Fachhochschule Göttingen treten am Samstag, 6. Juni, von 10 bis 15 Uhr zum ersten Inklusiven Kochduell in der Küche der Göttinger Werkstätten an.

Drei Teams wetteifern in drei Gängen – Vorspeise, Hauptgang und Dessert – um den Sieg. Und am Ende wird das Resultat, also das Menü, gemeinsam verspeist, bevor die Bewertungen abgegeben werden.

„Jeder beurteilt jeden“, schildert Mitorganisatorin Dagmar Bergau das Verfahren. Zurzeit finden die internen Ausschreibungen zu dem Wettbewerb statt, bei dem es aber vor allem um das Miteinander und weniger um das Gegeneinander geht.

Mitmachen könnten aus dem Pool der Göttinger Werkstätten viele, denn dort arbeiten 690 Menschen mit Behinderung. „Mal schauen, wie viele mitmachen möchten“, ist Dagmar Bergau gespannt.

Die Idee zu einem Kochduell kam von den Studierenden der PFH Göttingen, deren Vize-Präsident Prof. Dr. Joachim Ahrens das soziale und ehrenamtliche Engagement der Studierenden fördern will. „Mir ist es sehr wichtig, dass sich unsere Studierenden, die zukünftig Führungsverantwortung übernehmen werden, neben ihrem Studium auch gemeinnützig für die Gesellschaft engagieren. Herausgekommen ist dieses tolle Projekt“, freut sich Ahrens.

Gleiche Gefühle hegt Dagmar Bergau von den Werkstätten: „Wir freuen uns sehr, dass die PFH uns als Partner für diese Veranstaltung ausgesucht hat.“

Bergau koordi-niert den Freizeitbereich der Werkstätten und möchte auch eine Kochgruppe für Menschen mit Behinderung anbieten. Dort könnten die Teilnehmer kochen und gleichzeitig eine fleischlose und kalorienbewusste Ernährung kennen lernen. Damit die Gruppe zustande kommen kann, ist aber noch Geld nötig.

Wer für die neue Kochgruppe spenden möchte oder sich vorstellen kann, ehrenamtlich mitzuwirken, meldet sich bei Dagmar Bergau, Göttinger Werkstätten, Tel. 0551/50 65-103. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.