Bauernhof in Seeburg heimgesucht

Trickdiebe erbeuten Schmuck und Geld

Rubriklistenbild: dpa

Seeburg. Trickdiebe haben am Freitagmittag auf einem Bauernhof in Seeburg Schmuck und Bargeld erbeutet.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten die Täter gegen 13.30 Uhr an der Tür geklingelt und gaben an, Kartoffel kaufen zu wollen. Während die Bewohner im Gespräch mit drei ausländischen Frauen waren, hielten sich Fahrer und Beifahrer an ihrem großen Pkw mit möglicherweise ausländischem Kennzeichen auf.

Während eine Frau den Kauf abwickelte, verschaffte sich eine andere Frau unter dem Vorwand, die Toilette benutzen zu dürfen, Zutritt zum Gebäude, wobei sie begleitet wurde. Weiterhin erbaten die Personen Wasser zum Trinken wie auch Wasser für den Kühler des Pkw.

Anschließend stiegen alle in den Pkw und fuhren mit hoher Geschwindigkeit davon. Danach stellten die Hausbewohner fest, dass Schmuck und Bargeld entwendet worden waren. Über die Höhe des Schadens machte die Polizei noch keine Angaben.

Die weibliche Täter werden beschrieben als 25 und 40 Jahre alt mit langen, schwarzen Haaren und auffallenden Goldzähnen. (p)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.