Alle Kontaktpersonen werden untersucht

Tuberkulose-Erkrankung an Göttinger Grundschule: Räume wurden desinfiziert

+
Die Janusz-Korczak-Schule im Göttinger Stadtteil Nikolausberg: Die Räume wurden nach dem Bekanntwerden des Tuberkulose-Falls desinfiziert.

Göttingen. An der Janusz-Korczak-Schule (JKS) im Göttinger Stadtteil Nikolausberg ist ein Erwachsener an Tuberkulose erkrankt. Die Räume der Grundschule wurden deshalb an diesem Wochenende desinfiziert.

Das sagte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler am Sonntag auf Anfrage. Er geht davon aus, dass die Schule am Montag geöffnet bleibt. Schließlich sei sie desinfiziert worden. Laut Köhler werden alle Personen, die mit dem Erwachsenen Kontakt hatten, untersucht.

Maßnahmen

„Alle notwendigen Maßnahmen wurden eingeleitet“, versicherte der Göttinger Verwaltungschef. Der Fall wurde offenbar am Ende vergangener Woche in der Schule bekannt. Weitere Details wollte Oberbürgermeister Köhler nicht nennen.

Info-Veranstaltung

Außerdem soll es auch eine Informationsveranstaltung für die Eltern geben. Einen genauen Termin dafür konnte Köhler allerdings noch nicht nennen.

Infektionskrankheit

Die Tuberkulose ist eine weltweit verbreitete bakterielle und meldepflichtige Infektionskrankheit, die durch verschiedene Arten von Bakterien verursacht wird und beim Menschen am häufigsten die Lungen befällt, so das Online-Lexikon Wikipedia. Sie führt die weltweite Statistik der tödlichen Infektionskrankheiten an.

Morbus Koch

Die Beschreibung des Erregers „Mycobacterium tuberculosis“ durch den Mediziner Robert Koch, der in Göttingen studierte und als Begründer der Bakteriologie gilt, war im Jahr 1882 ein Meilenstein der Medizingeschichte. Die Tuberkulose wird deshalb auch „Morbus Koch“ genannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.