Experte und Gesellschaft sollen Bau steuern

UMG-Vorstand sieht Meilenstein auf dem Weg zum Start von Baustufe I der Uni-Klinik

Universitätsmedizin Göttingen (UMG)
+
Universitätsmedizin Göttingen (UMG): Gebaut wird ständig auf dem Gelände – zurzeit zwischen den Bettenhäusern I (links) und II – wo ein Modul für die Intensivmedizin entsteht, zunächst für Corona-Patienten, später wird es für die Kinderintensivmedizin genutzt.

Seit mehr als einem Jahrzehnt hoffen die gut 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Göttinger Uni-Klinik bislang vergeblich darauf, dass es endlich mit dem Neubau losgeht.

Göttingen – Genährt werden die bislang oft enttäuschten Hoffnungen nun durch gute Nachrichten. Die „Baugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen“ wurde gegründet und ein erfahrener „Klinikbauer“ als Leitender für das Mega-Projekt verpflichtet.

Die UMG nennt es den „nächsten Meilenstein“ auf dem Weg zur Umsetzung der Baustufe 1. Die beinhaltet den Neubau des Bettenhauses (Kapazität: 624 Betten), den Abriss vom jetzigen Bettenhaus I und den Bau des OP-Zentrums sowie Herz-, Neuro- und Notfallzentrum. Das Geld für diese Bauten liegen beim Land bereit, wurde im September 2020 genehmigt, ebenso der Etat für die neue Baugesellschaft. Dafür stehen auf zunächst zehn Jahre 17,61 Millionen Euro bereit.

Die Baugesellschaft firmiert als GmbH und hat die UMG als Mehrheitsgesellschafter (Anteil 51 Prozent), die Dachgesellschaft Bauvorhaben Hochschulmedizin Niedersachsen (DBHN) des Landes als Minderheitsgesellschafter (49 Prozent). Zentrale Aufgabe ist die Planung und Ausführung des Klinikum-Neubaus, der insgesamt bis Mitte der 2030er-Jahre dauern dürfte. Für Baustufe 1 ist die Gesellschaft nun formal der Bauherr, wie UMG-Vorstandssprecher Prof. Wolfgang Brück sagt, für den die Gründung der Gesellschaft ein „ganz entscheidenden Schritt“ für den Klinikum Neubau darstellt.

Geschäftsführer UMG-Baugesellschaft für Klinik-Neubau: Christian Kilz.

Ähnlich sieht es Burkhard Landré, Geschäftsführer der Landes-Dachgesellschaft DBHN: Die Baugesellschaft sei „der Motor für das operative Gelingen der Neubauvorhaben an der UMG“. Er betonte auch: „Als Mitgesellschafter kann die DBHN hier ihre zentrale Steuerungs- und Aufsichtsfunktion wahrnehmen.“ Dennoch geht Landré mit der „Bündelung der Entscheidungskompetenzen und Verantwortlichkeiten in der Baugesellschaft“ von einer „schnelleren Umsetzung“ aus. „Damit öffnet sich auch für das Land die Tür für den zügigen Baufortschritt des Klinikumneubaus im Sinne der Menschen in der Region“, zeigt sich Wissenschaftsminister Björn Thümler zuversichtlich.

Am Steuer der Baugesellschaft sitzt ein Mann mit Erfahrung: Christian Kilz ist seit Dienstag Geschäftsführer der „BauG“. Der 53-Jährige kommt vom Uni-Klinikum Magdeburg und hat bereits maßgeblich an der Planung und Umsetzung von Großklinika-Bauten mitgewerkelt, so war er verantwortlich für die Sanierung der Berliner Charité für 500 Millionen Euro, verantwortete das Projekt Neubau Katharinenhospital am Klinikum Stuttgart mit einem Budget von 750 Millionen Euro.

In Magdeburg bereitete er die Masterplanung für den Neubau des Uni-Klinikums für 350 Millionen Euro vor. Der Neubau des Göttinger Uni-Klinikums ist ein weiterer Karriereschritt, denn das Jahrhundertprojekt wird weit mehr als eine Milliarde Euro kosten. Wolfgang Brück jedenfalls glaubt, mit Christian Kilz einen „Top-Fachmann und Experten mit großer Erfahrung“ an Bord zu haben“: „Mit ihm wird die Fortführung unseres Neubauvorhabens eine neue Dynamik gewinnen.“ (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.