Umgekippter Lastwagen blockierte Autobahn 38 für acht Stunden

+
Ein Lastwagen blockierte am Montag in Nordthüringen für etwa acht Stunden die Autobahn 38: Dadurch kam es zu kilometerlangen Staus.

Göttingen/Nordhausen. Ein umgekippter Lastwagen blockierte am Montag ab 4 Uhr für etwa acht Stunden die Autobahn 38 bei Bleicherode in Nordthüringen in Richtung Göttingen.

Es kam zu kilometerlangen Staus, besonders auf den Umleitungsstecken. Der mit sechs Tonnen Plastikteilen beladene Sattelzug war gegen 4 Uhr vermutlich aufgrund der Unaufmerksamkeit des 41-jährigen Fahrers aus Tschechien nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, berichtet die Autobahnpolizei.

Der Lastwagen durchfuhr den Straßengraben, fuhr leicht am Hang hinauf und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. Er rutschte quer über die Fahrbahn und kam erst quer liegend zum Stillstand. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, sein 53-jähriger Beifahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehren aus Großwechsungen und Nordhausen reinigten die Fahrbahn. Die Bergung des Lastwagens erfolgte mit einem Kran. Der Sachschaden beläuft sich auf 45.000 Euro.

Am Stauende fuhr kurz nach 9 Uhr ein litauischer Lastwagen auf einen anderen auf. Dabei wurden ein Dieseltank beschädigt. Etwa 200 Liter Kraftstoff liefen auf die Fahrbahn und ins Erdreich. Die Fahrbahn musste auch dort gesperrt und gereinigt werden. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.