Unbekannte sägen in mehreren Ortschaften die Maibäume ab

Harste/Gladebeck/Hettensen. In mehreren Ortschaften nördlich von Göttingen haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag die Maibäume abgesägt. So auch in Harste.

Hier fand bereits am 30. April am Thieplatz die Maifeier mit rund achtzig Besuchern statt. "Gegen 19.30 Uhr haben wir unseren Maibaum mit vereinten Kräften aufgestellt", sagt Reinhard Neubieser, Bürgermeister und Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins. Am Samstagmorgen dann der Schock: Vermutlich mit einer Handsäge, so Neubieser, wurde der blau-weiße über acht Meter hohe Maibaum abgesägt. Zeugen hätten ein Auto mit Jugendlichen gesehen. Am Samstag wurde der Baum in Harste wieder aufgestellt, mit einer Manschette gesichert. Die Polizei war vor Ort. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstellt.

Auch in den Nachbarorten Gladebeck und Hettensen wurden die Maibäume in der Nacht zum Samstag zerstört. Der Baum in Gladebeck ist mit etwa zwölf Meter noch größer als der in Harste. In einem Kommentar auf Facebook heißt es dazu: "Das ist ja völlig krank. Unmöglich!"  Nach der Winterzeit läutet der 1. Mai im Volksglauben das Frühlingserwachen ein. Seit dem 13. Jahrhundert gibt es in Deutschland den Brauch, einen mit Kränzen und bunten Bändern geschmückten Baum aufzustellen. (ysr)

Rubriklistenbild: © Fotos: Neubieser

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.