Unfall nahe Göttingen

Kilometerlanger Stau auf A7 löst sich auf - Grund waren zwei Unfälle

In Süddeutschland haben die Ferien gerade erst begonnen, woanders enden sie. Deshalb ist auch am kommenden Wochenende mit Staus zu rechnen. Foto: Peter Steffen/dpa
+
Unfall nahe Göttingen auf der A7 - Die Autobahn ist im Abschnitt des Unfalls voll gesperrt, wodurch ein kilometerlanger Stau entstanden ist (Symbolbild).

Auf der A7 nahe Göttingen kam es nicht nur zu einem Unfall, sondern gleich zu zweien. Aus diesem Grund hatte sich ein kilometerlanger Stau gebildet.

  • Zwei Unfälle haben sich auf der A7 in der Nähe von Göttingen ereignet.
  • Damit einhergehend gab es erhebliche Verkehrsbehinderungen.
  • Es hatte sich ein Rückstau mit mehreren Kilometern gebildet - dieser hat sich aufgelöst

Update vom Samstag, 22.08.2020, 16.00 Uhr: Die Fahrbahn der A7 in Richtung Norden ist wieder frei befahrbar. Sämtliche Maßnahmen sind abgeschlossen. Der Stau löst sich nach Angaben der Polizei auf.

Erstmeldung vom Samstag, 22.08.2020, 13.00 Uhr: Göttingen / A7 - Zu gleich zwei Unfällen kam es auf der A7 nahe Göttingen. Diese ziehen zwischen den Anschlussstellen Nörten-Hardenberg und Northeim-Nord in Fahrtrichtung Hannover erhebliche Verkehrsbehinderungen nach sich.

Stau auf A7 bei Göttingen: Zwei Unfälle führen zu starken Verkehrsstörungen

Nach zwei Unfällen mit mehreren beteiligten Fahrzeugen im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Nörten-Hardenberg und Northeim-Nord kommt es aktuell auf der Autobahn 7 (A7) in Fahrtrichtung Norden zu erheblichen Verkehrsstörungen mit Rückstau auf mehreren Kilometern.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Rettungsgasse freizuhalten und bei Ortskunde den betreffenden Bereich weiträumig zu umfahren. Die Polizei bittet darum, nach Möglichkeit die ausgewiesenen Umleitungsstrecken zu nutzen. Weitere Informationen zu den Vorfällen folgen. (Jennifer Greve)

Zu einem weiteren langen Stau kam es Anfang August: Der Fahrer eines Transporters hat auf der A7 bei Guxhagen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Schutzwand gekracht - es bildete sich ein langer Stau.

Auf der A7 krachte ein Kleinbus in einen Skoda. Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.