Fahrer war unaufmerksam

Unfall auf Autobahn 38 im Eichsfeld: Lkw kam beinahe auf die Gegenspur

Heiligenstadt. Ein Sattelzug verunglückte am Mittwoch in den frühen Morgenstunden auf der Autobahn 38 bei Heiligenstadt. Der Schaden war erheblich.

Der 39-jährige Fahrer aus Gelsenkirchen war mit seinem Lkw kurz vor 5 Uhr in Richtung Leipzig unterwegs, als sein Lastwagen vermutlich aufgrund einer Unaufmerksamkeit leicht nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei wurde ein in der Ausfahrt zum Parkplatz Leinetal stehender unbeleuchteter Lkw gestreift.

Danach verlor der Fahrer die Kontrolle über den Sattelzug, prallte in die Mittelleitplanke und kam dort nach etwa 25 Metern zum Stehen. Der Lkw wäre beinahe in den Gegenverkehr geraten und stand genau zwischen beiden Fahrbahnen.

Aus dem aufgerissenen Tank floss Diesel aus, deshalb musste das Erdreich ausgebaggert werden. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Der Fahrer des Lkws, der in der Ausfahrt zum Parkplatz stand, verließ einfach die Unfallstelle. Den Schaden beziffert die Polizei auf 22.000 Euro. Die Bergung des Lastwagens sowie die Reinigungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis in den Nachmittag hinein an.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.