Unfall: Betrunkener fährt auf Felgen

Göttingen. Ein 57-Jähriger aus dem Eichsfeldkreis war am Samstag in den Abendstunden betrunken auf der Autobahn 38 in Richtung Göttingen unterwegs.

Nachdem er den Höllbergtunnel bei Breitenworbis hinter sich gelassen hatte und im Baustellenbereich auf der Autobahn fuhr, stieß das Auto gegen links stehende Warnbaken sowie die Leitplanke. Der Fahrer fuhr mit beschädigten Reifen weiter und verließ an der Abfahrt Breitenworbis – nun bereits auf der Felge fahrend – die Autobahn. Die Autobahnpolizei, die zwischenzeitlich über den Unfall und flüchtenden Fahrer informiert worden war, stellte den Mann wenig später nahe der Autobahn. Der Fahrer stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert 1,9 Promille, berichten. Außerdem fuhr der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis, denn denn der Führerschein war dem 58-Jährigen bereits entzogen worden.

Ölwanne riss auf

Bei einem weiteren Unfall im Baustellenbereich bei Breitenworbis entstand am Samstag gegen Mittag eine Ölspur auf der Autobahn 38. Ein 57-jähriger Solinger war in Richtung Leipzig unterwegs, als er einen Vorlegekeil überfuhr, der auf der Fahrbahn lag. Dadurch wurde die Ölwanne des Autos aufgerissen. Eine Spezialfirma musste ausrücken, um die Fahrbahn zu säubern. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.