Ein Leichtverletzter

Unfall mit Kettenreaktion im Eichsfeld endet glimpflich

Uder. Nach einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen musste die Landstraße 3080 zwischen Uder und Schönau (Landkreis Eichsfeld) am Mittwoch für zwei Stunden voll gesperrt werden. Bei der Kettenreaktion wurde ein Mann verletzt.

Der 61-jährige Fahrer eines VW war auf der Landstraße aus Uder kommend in Richtung Abzweig Schönau unterwegs. Er überholte mehrere Autos. Noch während des Überholvorganges kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr den linken Straßengraben, wodurch mehrere Leitpfosten beschädigt wurden. Anschließend stieß der VW mit dem Schneeschild-Aufsatz eines entgegenkommenden Streufahrzeuges zusammen und kollidierte seitlich mit der rechten Fahrzeugseite des Streufahrzeuges.

Der VW kam vom Straßengraben wieder auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem hinter dem Streufahrzeug befindlichen Renault zusammen. Dessen Fahrer (45) wurde leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht werden. Der Renault geriet anschließend in Brand. Zeugen löschten das Feuer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte.

Ein Alkoholtest bei dem 61-jährigen VW-Fahrer ergab 1,81 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein sicher. Der VW und der Renault waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 23.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.