Hannoveraner wurde zwischen Nörten und Göttingen-Nord von Lastwagen erfasst

Tragischer Unfall auf der A7: Mann getötet - Polizei sucht verkleideten Fußgänger

Bei einem Unfall an der A7 ist ein Mann von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus - und sucht jetzt nach einem verkleideten Fußgänger.

Dieser Artikel wurde aktualisiert um 15.34 Uhr - Der Unfall hatte sich gegen 6.10 Uhr in der Nähe des Parkplatzes "Leineholz" im Kreis Göttingen ereignet. Ein 52-Jähriger aus Hannover war zu diesem Zeitpunkt aus seinem Fahrzeug gestiegen und dann von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach bislang vorliegenden Informationen der Polizei hatte der Hannoveraner vermutlich auf dem Standstreifen eine Person bemerkt, die verkleidet gewesen sein soll. Es wird angenommen, dass der Mann daraufhin mit seinem Skoda auf dem Standstreifen anhielt, um dem Fußgänger zu helfen. 

Dafür schaltete der Mann, der auf dem Weg nach Süddeutschland war, die Warnblinkanlage an seinem Firmenwagen ein, stieg aus und stellte ein Warndreieck auf. Nur wenig später wurde der Autofahrer dann von einem herannahenden Lastwagen aus Nordhessen erfasst und dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 68 Jahre alte Lastwagen-Fahrer blieb unverletzt. Von der unbekannten Person, die sich kurz zuvor auf dem Standstreifen befunden haben soll, fehlt allerdings jede Spur.

Zwischenzeitlich kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von fünf Kilometern. Aber auch die Umleitungsstrecken waren schnell überlastet.

Die Untersuchungen in diesem Fall dauern an. Zeugen, die kurz vor dem Unfall eine möglicherweise verkleidete Person auf dem Standstreifen gesehen oder den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Kartenansicht: Umgebung des Unfallortes

Erst vor wenigen Tagen hatte sich auf der A7 ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Toten ereignet. Damals war bei Bad Hersfeld ein Lastwagenfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt worden

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.