Zentrale Recherche jetzt möglich

Uni Göttingen stellt Angebote für junge Leute auf ihr neues Schulportal

+
Die Chemie-Vorlesung: Sie gehört zu den besonders spannenden Angeboten der Kinder-Uni. Auch darüber kann man sich im neuen Schulportal informieren.

Göttingen. Die Universität Göttingen hat ein zentrales Schulportal im Internet eröffnet. Dort können dem Schüler, Lehrkräfte und Eltern gezielt nach Angeboten der Hochschule für die jeweilige Altersgruppe recherchieren.

„Mit dem Schulportal ergänzen wir konsequent unser vielfältiges, in jüngster Zeit erheblich ausgebautes Angebot an Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche um ein wirksames Rechercheinstrument“, sagt Dr. Gilbert Heß, Koordinator der Universitären Schülerlabore.

Er ist für den Aufbau des Portals verantwortlich. Die bisher zum Teil auf verschiedenen Institutsseiten der Uni verstreuten Veranstaltungen für diese Zielgruppen lassen sich nun unter der Adresse erstmals zentral und gezielt finden.

Über Suchfunktionen wie Altersklassen, Interessensgebiete, Datum oder Formate lässt sich auf dem Schulportal differenziert nach spezifischen Bedürfnissen recherchieren – von Aktionen für Kindergartenkinder bis zu Orientierungsveranstaltungen für Abiturienten, von naturwissenschaftlichen zu geisteswissenschaftlichen Themen, von den Angeboten der universitären Sammlungen über die Schülerlabore bis hin zum Frühstudium für besonders Begabte während der Schulzeit.

„Damit spiegelt sich auch im Schulportal das Konzept der ausdifferenzierten, vielfältigen und aufeinander aufbauenden Angebote der Universität für diese Altersgruppen wider“, sagt Heß.

www.uni-goettingen.de/schulportal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.