Die Uni für die älteren Semester

Universität des dritten Lebensalters: Über 40 Seminare im Sommer

+
Volles Haus: Die Universität des dritten Lebensalters lockt jede Menge Senioren an.

Göttingen. Mit einem breiten Spektrum wissenschaftlicher Fragestellungen, die sie in 40 bis 50 Seminaren ihren Studierenden nahebringen will, geht die Universität des dritten Lebensalters (UDL) in Göttingen in das Sommersemester 2014.

Dazu kommt eine Auswahl von Vorlesungen aus vielen Fachbereichen der Universität, die Seniorstudenten als Gasthörer besuchen können, kündigt die neue UDL-Sprecherin Dr. Karin Pulmer an.

In den bewährten geisteswissenschaftlichen Schwerpunktfächern finden sich wieder Überschneidungen von Literatur und Musik wie Wolfgang Wangerins „Verdi-Opern nach Shakespeare und Schiller“ oder Hermann Engsters „Richard Wagner, Der Ring des Nibelungen“, der seinen Hörern Wagners monumentales Musikdrama in der Jahrhundert-Inszenierung von Patrice Chéreau erschließen möchte.

Nach Island im vorigen Semester richtet sich der Blick jetzt auf eine ganz andere Kultur und Geschichte am nördlichen Rand Europas: „Finnland – Kultur und Geschichte“ und „Finnland im Film“ mit der Finnougristin Julia Hübner.

Zum ersten Mal ist die Universitätsmedizin mit einer Ringvorlesung im UDL-Programm vertreten. Clemens F. Hess und andere beleuchten das Thema „Tumor im Alter. Unabwendbares Schicksal oder kontrollierbare Erkrankung?“ Wie schon der Titel andeutet, soll ein immer noch angstbesetztes Tabu-Thema durch Onkologen versachlicht werden.

Die Veranstaltungen des Sommersemesters beginnen am 22. April. Die offizielle Auftaktveranstaltung beginnt am Montag, 28. April, um 12.15 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Raum 101. Dort wird sich der neue Vorsitzende der UDL, Professor Dr. Jörg Schlömerkemper, mit einem Vortrag aus einem seiner Arbeitsbereiche vorstellen: „Das Verhältnis der Generationen im demografischen Wandel“. Das Thema dürfte von großem Interesse für eine Großeltern-Generation sein, die in ihren Enkeln den „Eingeborenen“ der digitalen Welt begegnet, was Problem und Chance zugleich sein kann.

Schriftlich anmelden kann man sich persönlich vom 31. März bis zum 2. Mai im neuen UDL-Büro, Waldweg 26. Montags bis freitags von 11 bis 12 Uhr werden dort Mitglieder des Hörerrats anwesend sein.

Das UDL-Heft für das Sommersemester 2014 liegt wie gewohnt in Buchhandlungen in Göttingen, Northeim, Einbeck, Hann.Münden und Heiligenstadt aus. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.