Sturmtief Burglind

Unwetter in Göttingen: Baum umgestürzt und Straße gesperrt

+
Kurzzeitige Verkehrsbehinderung: Ein umgestürzter Baum am Hagenberg war eine der Folgen des Sturmtiefs „Burglind“ im Göttinger Stadtgebiet. 

Göttingen. Ein umgestürzter Baum und eine Straßensperrung – die Folgen des angekündigten Unwetters hielten sich im Göttinger Stadtgebiet bis Mittwoch Nachmittag noch in Grenzen.

In Folge der starken Regenfälle in der Nacht zu Mittwoch wurde der Sandweg am Kiessee bereits am Morgen für den Verkehr gesperrt. Auf dem Gebiet der ehemaligen Pfalz Grona am Göttinger Hagenberg stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und sorgte für eine kurzzeitige Behinderung des Verkehrs. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Auch der Pegelstand der Leine gab bis zum frühen Mittwochnachmittag noch keinen Grund für größere Beunruhigung. Zwar stieg der Wasserstand seit dem frühen Morgen an, mit 181 Zentimetern (cm) lag er zum aktuellsten Zeitpunkt um 14 Uhr jedoch noch unterhalb der Meldestufe 2 (ab 190 cm), Tendenz allerdings weiter steigend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.