1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Vandalismus im Landkreis Göttingen: Sechs Autos und Haustür zerkratzt

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Eine Hand mit Schraubenzieher an einem Auto.
In Duderstadt haben Unbekannte mehrere Autos zerkratzt. (Symbolbild) © Angelika Warmuth/dpa

In Duderstadt im Landkreis Göttingen ist es zu einer Serie an Sachbeschädigungen gekommen. Unbekannte haben mehrere Autos und eine Haustür zerkratzt.

Duderstadt – Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag (22.05.22) sechs geparkte Autos in der Worbiser Straße in Duderstadt im Landkreis Göttingen mit einem unbekannten spitzen Gegenstand zerkratzt. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Der verursachte Schaden wird insgesamt auf mehrere tausend Euro geschätzt, wie die Polizei am Montag (23.05.2022) mitteilte.

Einen ersten Hinweis auf die Gesuchten könnte es im Zusammenhang mit einer weiteren Sachbeschädigung an einer Hauseingangstür geben. Auch diese Tat ereignete sich laut Polizeibericht in der Worbiser Straße. Der Schilderung der Hausbewohner zufolge wurden sie in der Nacht durch lautstarkes Klopfen aus dem Schlaf gerissen.

Unbekannte zerkratzen sechs Autos und Haustür im Landkreis Göttingen

In der Folge stellte man mehrere längere Kratzer an der hölzernen Eingangstür fest. Die vermeintlichen Täter wurden als zwei 1,7 beziehungsweise 1,8 Meter große Jugendliche beschrieben. Die Verdächtigen sollen beide dunkle Kleidung getragen haben.

Die Polizei Duderstadt nimmt sachdienliche Hinweise zu den verdächtigen Personen unter Tel. 05527/980 10 entgegen. (rdg)

Immer wieder kommt es zu Vandalismus in der Region. So haben unbekannte Täter einen Parkscheinautomaten gesprengt und eine Ampel beschädigt. Im niedersächsischen Landkreis Hildesheim sind Autos von ukrainischen Flüchtlingen mit dem „Z“-Symbol beschmiert worden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion