Kraftklub & Max Goldt & Zoë Conway

Ausgehtipps für Südniedersachsen: Von Punkrock bis Comedy

+
Stellt in Göttingen ihr Album "Keine Nacht für Niemand“ vor: Die Chemnitzer Band Kraftklub.

Eine Mischung aus Indie, Punkrock und Rap, Comedy am laufenden Band, virtuoser irischer Folk, viele komische Zeilen und das Thema Klimakatastrophe auf der Bühne: In dieser ersten Wochenhälfte ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das erwartet Sie hier: Konzert mit Kraftklub in der Lokhalle | Neunte Komische Nacht in Göttingen | Stargeigerin und Sängerin Zoë Conway sowie der Gitarrist John McIntyre im Klub Apex | Lesung mit Max Goldt | Bühnestück "Paradies fluten" im Deutschen Theater Göttingen 

xxxx

Kraftklub kommen nach Göttingen

Kraftklub, die fünfköpfige Musikgruppe aus Chemnitz, gastiert in Göttingen auf ihrer Tour "Keine Nacht für Niemand“. Ihre Musik ist eine Mischung aus Indie, Punkrock und Rap. 2011 hatte die Band  ihren Durchbruch mit dem Song „Ich will nicht nach Berlin“ beim Bundesvision Song Contest 2011 für den Freistaat Sachsen. Sie erreichte den fünften Platz. Das Debütalbum „Mit K“ erschien 2012 und erzielte überraschend auf Anhieb Platz eins der Media-Control-Album-Charts. 2013 sorgten Kraftklub für Wirbel: Sie waren zusammen mit der Gruppe Frei.Wild für den Musikpreis Echo in der Kategorie Rock/Alternativ National nominiert. Die Gruppe gab bekannt, sich von der Nominiertenliste streichen zu lassen, da Kraftklub nicht mit Frei.Wild in einer Reihe genannt werden wolle. Nachdem auch Mia. und Die Ärzte ihre Teilnahme zurückgezogen hatten, wurde Frei.Wild von der Nominiertenliste gestrichen und Kraftklub erhielten den „Kritikerpreis national“. 2015 bekamen sie den Echo für das bestes Video national für die Single „Unsere Fans".

Mittwoch, 21. März, 20 Uhr, Lokhalle in Göttingen, Bahnhofsallee 1. Eintritt: 34, 90 Euro, Info und Tickets

Youtube

Comedy am laufenden Band 

Bei der neunten Komischen Nacht in Göttingern geben sich Comedians in verschiedenen Locations die Klinke in die Hand.  Diesmal sind es Brian O'Gott, Jochen Prang, Khalid, Marc Weide, Marcel Mann, Siegfried & Joy, Tamika Campbell, Thomas Nicolai und Tobias Rentzsch. Bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und der Komischen Nacht, garantieren die Künstler einen gelungenen Abend in geselliger Runde bei Essen und Trinken. Die Komische Nacht präsentiert einen Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Veranstaltungsort  treten an einem Abend fünf Comedians jeweils 25 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Besucher von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians zu erleben, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. 

Dienstag, 20. März, ab 19.30 Uhr in Apex, Bacon Supreme, Cafe & Bar Celona, De Medici, Hotel Weender Hof, La Locanda, Monro's Park, Musa und Nörgelbuff. Eintritt: 19,50 Euro. Info und Tickets 

Youtube

Virtuoser irischer Folk im Szenklub Apex

Sie gelten als das beste Folk-Duo Irlands: die Stargeigerin und Sängerin Zoë Conway und der Gitarrist John McIntyre. Am Donnerstag treten die beiden Musiker im Apex in Göttingen auf. Conway, die als Solistin auch mit namhaften Orchestern und Dirigenten klassisches Repertoire spielt, verbindet in ihren Folk-Programmen virtuos irische Tradition mit Jazz und Elementen spätromantischer Musik. Ihr Ehemann John spielt seit seinem achten Lebensjahr Gitarre und ist als Gitarrist der international erfolgreichen Indie-Band The Revs in der irischen Popszene bekannt geworden. Gemeinsam spielen sie ein anspruchsvolles internationales Crossover-Repertoire voller raffinierter Details und musikalischer Überraschungen.

Donnerstag, 22. März, 20.15 Uhr, Apex in Göttingen, Burgstr. 46. Eintritt: 18/14 Euro, Kartentelefon: 0551/ 46886. Info

Youtube

Lesung mit Max Goldt in Göttingen

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß fast jeder zwischen Passau und Flensburg. Am Mittwoch kehrt er zu einer Lesung in seine Heimat Göttingen zurück. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo Foyer des Arts, in welchem er eigene Texte deklamierte. Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comic-Bände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Mittwoch, 21. März, 19.45 Uhr, Deutsches Theater Göttingen, Theaterplatz 11. Eintritt: 17,12 Euro. Info und Tickets

Liest in seiner Heimatstadt Göttingen: Der Autor Max Goldt.

Thema Klimakatastrophe auf der Bühne

"Paradies fluten" ist das erste Stück einer Klima-Trilogie eines groß angelegten Versuchs von Autor Thomas Köck, die Ursachen und Folgen der Klimakatastrophe mit den Mitteln der Poesie zu erkunden. Es wird am Montag im Deutschen Theater in Göttingen in der Regie von Katharina Ramser gezeigt. Eine Welle aus Sprache und Bildern überflutet die Bühne. Ob die theatrale Sintflut, die Köck da entfesselt, direkt dem Paradies entspringt oder das Paradies zerstört, das unsere Welt sein könnte, sei dahingestellt. Auf jeden Fall schlägt sie wortgewaltig und mit subtiler Komik einen Bogen vom Beginn der Globalisierung bis zum Ertrinken der bürgerlichen Gesellschaften in den Fluten der ansteigenden Meere. Und während der Pegel der Ozeane unaufhaltsam steigt, kämpft eine Kleinfamilie um ihre Existenz. Es spielen Andrea Strube, Florian Donath, Florian Eppinger und viele andere. 

Montag, 19. März, 19.45 Uhr, Deutsches Theater Göttingen, Theaterplatz 11, Eintritt: 15,44 Euro. Info und Tickets

Wird in Göttingen gezeigt: Thomas Köcks Stück "Paradies fluten".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.