Naturally 7 & BB and The Blues Shacks & Tuys

Ausgehtipps für Südniedersachsen: Musikalische Höhenflüge

+
Dem A-cappella-Himmel nah: Naturally 7 gastieren in der Göttinger Stadthalle am Mittwoch.

Höhenflüge in den A-cappella-Himmel, Blues und Indie sowie ein abwesender Herr Goethe: Das sind unsere Veranstaltungstipps für die erste Wochenhälfte.

Das finden Sie hier: Eine der besten A-cappella-Bands kommt nach Göttingen: Naturally 7 | Das Junge Theater zeigt das Schauspiel „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe" | Konzert mit BB & The Blues Shacks | Bezaubernde Melodien mit Slava | Indie mit den Tuys aus Luxemburg

Er war einer der populärsten deutschsprachigen Rock'n'Roll-Sänger und ein Teenager-Idool: Peter Kraus. Jetzt betritt er wieder die Bühnen - in Kassel und Göttingen. Mehr dazu finden Sie bei unseren Ausgehtipps für Nordhessen.

Mit Naturally 7 im A-cappella-Himmel

Naturally 7 – sieben Jungs aus New York, mehr braucht es für einen Höhenflug in den A-cappella-Himmel nicht. Sie zählen zu den besten A-cappella-Bands der Welt. Dem deutschsprachigen Publikum sind sie bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit Sarah Connor ("Music Is The Key") und Helene Fischer. Auf ihrer Release-Tour „Both Sides Now" machen sie am Mittwoch in Göttingen Station, um ihr neues Album vorzustellen. Der volle Band- und Orchester-Sound der sieben New Yorker, den sie auf der Bühne produzieren, kommt ausschließlich aus ihren Stimmen. „Vocal Play" nennen Naturally 7 das Imitieren von Drums, Bass, Gitarren, Brass und Keyboards. Spätestens seit ihren drei Welt-Tourneen mit dem kanadischen Superstar Michael Bublé sind sie in der Musikwelt ein Begriff. 

Mittwoch, 28. März, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), Stadthalle Göttingen, Albaniplatz 2. Eintritt: 42,95 bis 51,75 Euro. Info

Youtube

Schauspiel: Geschichten mit der Frau von Stein

Das Junge Theater zeigt am Dienstag das Schauspiel „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe" in einer Inszenierung von Ina-Kathrin Korff mit Christina Rohde. Es ist erst das zweite Mal, dass es der Autor Peter Hacks den Weg auf die Bühne des Jungen Theaters schafft. Als im Jahr 1976 die Uraufführung des Stücks gemeinsam in Dresden und Berlin stattfand, reagierten Presse und Publikum überschwänglich. Was ist es, das bis heute die mitreißende Wirkung der Geschichte von Charlotte von Stein ausmacht, die sich nach Goethes fluchtartigem Weggang aus Weimar 1786 in Tiraden enttäuschter Liebe ergeht? Das kann man in Göttingen nun erleben. 

Dienstag, 27. März, 20 Uhr, Junges Theater Göttingen, Hospitalstr. 6. Eintritt: 19/11 Euro. Nächste Aufführung: 2. Mai. Info und Tickets

Das Junge Theater Göttingen zeigt  „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe": Christina Rohde spielt die Frau von Stein.

Konzert mit BB & The Blues Shacks

BB & The Blues Shacks geben am Donnerstag ein Konzert im Szeneklub Exil in Göttingen. Die Hildesheimer sind mit mehr als 25 Jahren Tourerfahrung eine erfolgreiche europäische Blues- und Roots-Bands. Das Ensemble ist auf Bühnen von Trondheim bis Wien und von Moskau bis Barcelona und in den USA zu Hause, wo es neben Bonnie Raitt, Robert Cray und Little Feat beim großen kalifornischen Doheny-Blues-Festival auftrat. Frontmann Michael Arlt (Vocal und Harp) gehört längst zur ersten Liga europäischer Blues- und Soulsänger. Sein Bruder Andreas Arlt, bekannt für seine kraftvolle und doch elegante Spielweise, wird inzwischen als Weltklasse-Gitarrist gehandelt. Fabian Fritz setzt an Klavier und Orgel gekonnt seine Akzente, Henning Hauerken (Kontrabass und E-Bass) und Schlagzeuger Andre Werkmeister liefern den Drive und Groove, den man noch vom Konzert mit nach Hause nimmt. Als Support sind Cloud 6 zu hören.

Donnerstag, 29. März, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), Exil, Vorverkauf: 16 Euro plus Gebühren, Info und Tickets

Bezaubernde Melodien mit Slava

Die brünette Sänterin mit den gefühlstiefen Augen und großem Charisma will auf der Bühne die Herzen ihrer Zuhörer erobern: Die Russin Slava kommt am Donnerstag mit ihrer Show „Aufrichtig“ nach Göttingen. Ihre bezaubernden Melodien sollen den Weg zum Herzen der Zuhörer finden. Sie präsentiert neue wie alte Hits. Geboren wurde Anastasia Slanewskaja in Moskau. Ihre Karriere begann sie als Schauspielerin und Model. 

Donnerstag, 29. März, 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), Stadthalle Göttingen, Albaniplatz 2. Eintritt: 29 bis 79 Euro. Info und Tickets

Tritt in Göttingen auf: Die russische Sängerin Slava.

Indie mit den Tuys aus Luxemburg

Es gibt sie tatsächlich, diese Momente, in denen einfach alles zusammenpasst: So ähnlich war es bei den Tuys aus Luxemburg, die am Donnerstag im Göttinger Nörgelbuff auftreten. Sie haben sich bereits zu Schulzeiten kennengelernt und schnell mit ihrem Indie-Sound für Aufsehen gesorgt. Seit 2012 haben Tun (Gitarre, Vocals), Kay (Drums), Sam (Lead Vocals, Gitarre) und Yann (Bass) mit „People“, „Carousel“ und der neueren „Belong“ bereits mehrere erfolgreiche Singles auf ihrem Konto zu verbuchen. Wer aber würde auch einen Cocktail bestehend aus der Sexyness von The 1975, der Indie-Gloria von Foals und dem Geschrubbe von Biffy Clyro ausschlagen wollen? Wenn sich dann auch noch eine Tanzbarkeit wie bei Two Door Cinema Club dazugesellt, ist nicht nur auf Platte für viel Leidenschaft gesorgt. Bei Auftritten als Support von The Kooks und The 1975 oder auf dem MS Dockville und dem Rock a Field haben sie mit ihrer ehrlichen Musik viele Menschen zum Tanzen gebracht.

Donnerstag, 29. März, 21.30 Uhr Uhr, Nörgelbuff in Göttingen, Groner Str. 23. Vorverkauf: 10 Euro plus Gebühren. Info und Tickets

Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.