Klavierkonzert mit Gerrit Zitterbart & Waldbühne Bremke zeigt "Zauberflöte"

Ausgehtipps für Südniedersachsen: Alte Flügel und böse Mächte

Klaviermusik auf einem Flügel aus dem Jahr 1825, eine offene Bühne, die Kult ist, und eine Mozartoper, die kindgerecht aufbereitet wurde, sind unsere Tipps für die erste Wochenhälfte. 

Das finden Sie hier: Der Pianist Gerrit Zitterbart spielt auf einem Flügel aus dem Jahr 1825 Werke von Franz Schubert | Offene Bühne im Nörgelbuff in Göttingen | Die Waldbühne Bremke zeigt am Dienstag wieder „Die Zauberflöte"

Musik von Schubert auf einem alten Flügel

Klavierwerke auf einem Flügel aus dem Jahr 1825 präsentiert  Gerrit Zitterbart am Donnerstag im Göttinger Clavier-Salon. Er spielt darauf Werke von Franz Schubert. Zitterbart, 1952 in Göttingen geboren, wurde in Hannover, Salzburg, Freiburg und Bonn von Erika Haase, Karl Engel, Lajos Rovatkay, Hans Leygraf, Carl Seemann und Stefan Askenase ausgebildet. Zu Beginn seiner Konzerttätigkeit standen Wettbewerbserfolge in der Schweiz, in Belgien, Italien und Deutschland. Zitterbart hat sich in seiner Laufbahn als Solist und als Kammermusiker (unter anderem im Abegg Trio) im In- und Ausland profiliert. Sein Repertoire ist umfangreich auf über 60 CDs dokumentiert – mit modernen und historischen Flügeln gleichermaßen. Seit 15 Jahren hat sich der Pianist auf historische Instrumente für Soloabende, Kammermusik, Lied und Klavierkonzerte mit Orchester spezialisiert. Zitterbart leitet seit 1981 eine Klavierklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und ist dort seit 1983 als Professor tätig. 2012 gründete er in seiner Heimatstadt den Clavier-Salon. Hier stehen sieben historische Flügel für vielfältige Konzertangebote zur Verfügung.

Donnerstag, 26. Juli, 19.45 Uhr, Clavier-Salon in Göttingen, Stumpfebiel 4. Eintritt: Ab 16,95 Euro. Info und Tickets

Wieder offene Bühne im Nörgelbuff

„Spielstunde", die kultige, subversive, atemberaubende, heitere, melancholische, fröhliche offene Bühne in Göttingen, findet wieder am heutigen Montag statt. Egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittene - für erste Bühnenerfahrungen oder zum Testen neuen Materials gehört die Bühne den Musikern. Mikrofone, E-Piano, Westerngitarre und Cajon werden bereitgestellt. Die Musik ist das, was die Künstler daraus machen. Und das Publikum kann dabei sein und sich einen Eindruck verschaffen. 

Montag, 23. Juli, 21.30 Uhr (Einlass ab 20 Uhr), Nörgelbuff in Göttingen, Groner Str. 23. Eintritt frei. Info

Die Waldbühne Bremke zeigt "Die Zauberflöte"

Die Waldbühne Bremke zeigt am Dienstag wieder „Die Zauberflöte" open air. Es handelt sich um ein märchenhaftes Theaterstück mit Musik von Mozart. Zum Inhalt: Das Stück spielt in Ägypten in einer märchenhaften Zeit, und es gibt einen Prinz, eine Prinzessin, die Königin der Nacht, böse Mächte und gute Kräfte. Wird die Liebe am Ende siegen? Mit ihrer kindgerechten Theaterumsetzung der Mozart-Oper wollen Autor Rick Leander Stiller und Regisseurin Silvie Stiller neue Wege gehen – und den Nachwuchs für klassische Musik begeistern. Deshalb wurden die wichtigsten Stücke aus der berühmten Mozart-Oper auch in die Inszenierung eingebunden. 

Dienstag, 24. Juli, 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr), Waldbühne in Bremke in Gleichen. Die Bühne befindet sich im Wald, der an Bremke angrenzt. Eintritt: 9/7 Euro, Kinder bis zwölf Jahren: 5 Euro. Info 

Märchenhaftes Vergnügen: Auf der Waldbühne Bremke wird Mozarts "Zauberflöte" für Kinder und Jugendliche gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.