Polizei Nordhausen ermittelt gegen Ex-Freund

Verdächtiger Brief mit Buttersäure: Zwei Frauen in Nordhausen verletzt

Nordhausen. Ein verdächtiger Brief, der vermutlich Buttersäure enthielt, hat für Einsätze von Feuerwehr und Polizei im thüringischen Nordhausen gesorgt. Der Brief war an eine Angestellte eines örtlichen Hotels gerichtet.

Die Mitarbeiterin hatte den Umschlag im Beisein von zwei Kolleginnen geöffnet. Danach klagten die Frauen über gereizte Atemwege und Übelkeit. Nachdem die alarmierten Rettungskräfte eingetroffen waren, mussten elf Hotelgäste sowie die Mitarbeiter das Hotel verlassen. Der Brief wurde sichergestellt, die Feuerwehr nahm Messungen vor und belüftete das Hotelinnere.

Vorsorglich informierten die Einsatzkräfte auch eine Amtsärztin in Heiligenstadt. Wenig später gab die Feuerwehr Entwarnung: Es wurden keine giftigen Substanzen im Hotel festgestellt. Nachdem auch die Amtsärztin Entwarnung gegeben hatte, kehrten Bewohner und Angestellte wieder in das Hotel zurück.

Die Ermittler der Polizei Nordhausen vermuten, dass der Brief mit Buttersäure versehen worden war. Die Untersuchungen laufen noch.

Den Brief hatte die Hotel-Mitarbeiterin von einer Freundin erhalten, die den Umschlag im Auftrag des ehemaligen Freundes der Adressatin ausgehändigt hatte. Noch am Abend wurde der Aufenthaltsort des Ex-Freundes in einer Nordhäuser Pension durchsucht.

Der 41-jährige Mann aus Gera wurde aber nicht angetroffen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Eine Hotel-Angestellte musste im Krankenhaus behandelt werden, die 42-jährige Ex-Freundin wurde ebenfalls leicht verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.