Vereinbarung: 50 Wohnungen für Bedürftige in Grone

Arndt Krienen

Göttingen. Die Stadt Göttingen und die Adler Real Estate AG investieren gemeinsam in Grone. Die Vereinbarung sieht vor, insgesamt 50 Wohnungen für etwa 700 000 Euro zu sanieren.

Die Investition tragen beide Seiten je zur Hälfte. Insgesamt können so bis zu 180 Menschen ein neues Zuhause in einer zur Adler Real Estate AG gehörenden Anlage finden, die insgesamt aus 1140 Wohneinheiten besteht.

Der Stadt Göttingen steht dabei ein Belegungsrecht zu. 25 Wohnungen hat die Uni-Stadt fest eingeplant, weitere 25 Wohnungen kann sie nutzen, wenn die ersten 25 vollständig belegt sind. Mit dieser fünfjährigen Vereinbarung setzen beide Seiten ihre Zusammenarbeit fort. Schon jetzt hat die Stadt 16 Wohnungen gemietet.

Bis zum Einzug der neuen Mieter wird es allerdings noch ein bis zwei Monate dauern, denn die Wohnungen müssen zuvor noch renoviert werden.

„Als Stadt haben wir die Verpflichtung, bedürftigen Menschen bei der Wohnungssuche zu helfen. Die jetzt mit der Adler getroffene Vereinbarung hilft uns dabei, dieser Verpflichtung nachzukommen“, betonte Göttingens Sozialdezernentin Petra Broistedt.

„Wir sind froh, dass wir die Zusammenarbeit weiter ausbauen und der Stadt Göttingen jetzt in noch größerem Umfang helfen können“, sagte Rolf-Dieter Grass, Pressesprecher der Adler Real Estate AG. Gleichzeitig könne so der vorhandene Leerstand abgebaut werden.

Rolf Becker, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Göttinger Rat, begrüßt die Einigung zwischen Stadt und der Adler Real Estate: „Wir freuen uns, dass nun endlich Bewegung in der Belegung der seit längerem leer stehenden Wohnungen in Grone kommt“, sagt Becker. Die Grünen hatten angesichts des knappen Wohnraums den Leerstand von rund 80 Wohnungen beklagt.

Insgesamt verwaltet die Berliner Aktiengesellschaft Adler Real Estate, die aus den im Jahr 1880 gegründeten Adler-Fahrradwerken hervorging und im SDAX notiert ist, mit ihren mehr als 300 Mitarbeitern etwa 47 000 Wohnungen. Rund 90 Prozent davon sind vermietet. Vorstandsvorsitzender ist Arndt Krienen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.