Mann bedroht zwei Zeugen mit einer Schusswaffe

Versuchter Überfall auf Spielhalle in Duderstadt

Duderstadt. Ein maskierter Räuber hat in der Nacht zu Mittwoch gegen 1.05 Uhr in der Bahnhofstraße in Duderstadt offenbar versucht, eine Spielhalle zu überfallen.

Nach den ersten Erkenntnissen, die der Polizei vorliegen, war eine Mitarbeiterin gerade dabei, die Spielhalle zu verlassen und abzuschließen, als sie der mutmaßliche Räuber unvermittelt mit einer Schusswaffe bedrohte.

In einem Reflex stieß die Frau den Unbekannten nach eigenen Schilderungen weg. Der Täter versetzte ihr daraufhin einen Schlag ins Gesicht und ergriff ohne Beute die Flucht.

Durch einen Schrei des Opfers wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam. Der 39-jährige Mann konnte den flüchtenden Räuber ergreifen und festhalten. Als der Mann auch ihn mit der Waffe bedrohte, ließ der Duderstädter von ihm ab.

Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Sackstraße und verschwand. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen verlief ergebnislos.

Die Zeugen beschreiben den mutmaßlichen Täter als 1,70 bis 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet. Er sprach hochdeutsch.

Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Duderstadt unter der Rufnummer 05527 / 98010 entgegen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.