Viel Applaus für „Der nackte Wahnsinn“

Göttingen. Mit viel Applaus ist am Samstagabend am Deutschen Theater in Göttingen die Premiere der Komödie „Der nackte Wahnsinn“ aufgenommen worden. TV-Comedien Michael Kessler inszenierte das turbulente Stück - allerdings mit einigen Anlaufschwierigkeiten.

Michael Frayn schrieb die Komödie um eine schlechte Tourneetheatertruppe, der man beim Proben und bei ihren chaotischen Aufführungen zuschaut. Das DT-Ensemble schlug sich wacker, in die Rollen der schlechten Boulevardschauspieler zu schlüpfen, die sich eine Komödie mit viel Türenschlagen und jeder Menge Sardinen erarbeiten.

Artistisch und mit gutem Timing meisterten sie die rasanten Auf- und Abgänge. Unsere Theaterkritik lesen Sie online ab Sonntagabend im Bereich Kultur und am Montag in der gedruckten HNA. (fra)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.