Vogelnestschaukel für Werkstätten-Wohnhaus

+

Die Bewohner des Wohnhauses der Göttinger Werkstätten auf den Zietenterrassen haben eine neue Attraktion in ihrem Garten: Ab sofort können sie sich in einer Vogelnestschaukel vergnügen.

Möglich wurde der Aufbau der Erwachsenenschaukel, die für ein Gesamtgewicht von maximal einer halben Tonne ausgelegt ist, durch Spenden über 6000 Euro, gut die Hälfte davon von der Gesellschaft für sozialmedizinische Förderung. Der Rest kam unter anderem von Angehörigen der Bewohner. Die nahmen die Vogelnestschaukel und die Einerschaukel am selben Holzgerüst begeistert an. Ganz links im Bild Wohnhausleiter Andreas Südbeck-Bujara.

In dem Wohnhaus leben 40 Menschen mit Handicap in vier Gruppen. Der Garten wird auch von einigen Außenwohngruppen genutzt. Die Göttinger Werkstätten beschäftigen über 1000 Mitarbeiter, etwa 700 von ihnen mit Handicap. 400 von ihnen leben in Wohnhäusern. (p) Foto: Papenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.