Silvester

Vorsicht mit Feuerwerk: Stadtverwaltung gibt Tipps zum richtigen Umgang

Imposantes Silvesterfeuerwerk: Beim Abbrennen sollte man die Sicherheitsvorschriften unbedingt beachten. Foto: dpa
+
Imposantes Silvesterfeuerwerk: Beim Abbrennen sollte man die Sicherheitsvorschriften unbedingt beachten.

Göttingen. Durch Silvesterfeuerwerk kommt es immer wieder zu Unfällen und Bränden. Die Stadt Göttingen will Unglücke dieser Art verhindern.

Laut Stadtverwaltung wird immer wieder unsachgemäß und leichtsinnig mit Feuerwerk umgegangen. Bei Feuerwerksartikeln gibt es zwei unterschiedliche Kategorien: Zur Pyrotechnik  der Kategorie eins (Mindestalter zwölf Jahre) gehören zum Beispiel Knallerbsen, Knallbonbons, Tischfeuerwerke, Wunderkerzen und Partyknaller. Zur Kategorie zwei (Mindestalter 18 Jahre) zählen Raketen, Batterien, Knallkörper, Sonnenräder oder China-Böller.

PDF-Download

Infoblatt der Feuerwehr

Feuerwerk der Kategorie zwei darf nur vom 28. bis 31. Dezember verkauft werden. Abgebrannt werden dürfen Feuerwerkskörper der Klasse zwei nur im Freien und zwar nur am 31. Dezember und am 1. Januar. Verboten ist das Feuerwerk im Umkreis von 200 Metern um Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen, Reet- und Fachwerkhäusern sowie in entsprechend ausgewiesenen Zonen. Das bedeutet, dass Raketen oder Batterien zum Beispiel im Innenstadtbereich nicht abgebrannt werden dürfen. Für Feuerwerk, das mit der Hand geworfen wird, reicht ein Abstand von 25 bis 30 Metern.

Tipps für den Umgang mit Feuerwerk:

• Man sollte stets Rücksicht auf andere Menschen nehmen, um sie keiner Gefahr auszusetzen!

• Man muss unbedingt verantwortungsbewusst und vorsichtig mit Feuerwerkskörpern wie Böllern und Raketen umgehen. Dabei muss die Gebrauchsanweisung unbedingt beachtet werden.

• Feuerwerke gehören nicht in die Hände von Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen!

• Vor dem Anzünden sollte man darauf achten, dass keine anderen pyrotechnischen Produkte offen herumliegen. Man sollte das Feuerwerk außerdem auf keinen Fall direkt am Körper tragen.

• Feuerwerkskörper dürfen auf keinen Fall in Personengruppen, in offene Fenster, Türen oder Briefkästen gewordefen werden. Zünden Sie das Feuerwerk nicht vom Balkon aus und werfen Sie es auch nicht von oben herunter! Raketen mit Führungsstab sollten nie in den Boden gesteckt werden!

• Man sollte die Flugrichtung des Feuerwerks in jedem Fall so wählen, dass es nicht in oder auf Häusern sowie in leicht brennbare Materialien niedergehen kann. Beachten Sie dabei auch die Windrichtung!

• Nach dem Anzünden sollte man gleich auf Abstand gehen. Man darf den Feuerwerkskörper auf keinen Fall in der Hand behalten, sobald er angezündet wurde.

• „Blindgänger“ niemals ein weiteres Mal anzünden! Beachten Sie stattdessen die Gebrauchsanweisung und machen Sie den Feuerwerkskörper nach einer Wartezeit durch Tränken in Wasser unschädlich. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.