Vorsorglicher Einsatz: Schwimmmeister holt Flüchtling aus Becken

Rubrikenlistenbild: dpa

Duderstadt. Zu einem vorsorglichen Einsatz eines Schwimmmeisters kam es am Dienstag im Freibad Duderstadt. Der Schwimmmeister holte einen Flüchtling aus dem Wasser.

Nach Angaben der Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder-GmbH war der Mann den Bademeistern gegen 16 Uhr im Wasser aufgefallen. Daraufhin wurde er vorsorglich an Land gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr, hieß es am Mittwoch.

Schon etwa eine halbe Stunde später sprang er wieder ins Becken hinein. Da aber aufgrund von Sprachbarrieren keine Verständigung mit dem Mann möglich war, holten die Mitarbeiter des Freibades die Polizei hinzu. Die Beamten begleiteten den Mann, der zunächst Hausverbot bekam, aus dem Bad. „Wir haben sonst gute Erfahrungen mit Flüchtlingen“, sagte ein Sprecher der Blockheizkraftwerk- und Bäder-GmbH.

Die Gesellschaft will nun Hinweis-Karten in den Sprachen der Flüchtlinge vorbereiten, um die Sprachbarriere zu überwinden. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.