Straße wird in Bauabschnitten erneuert

Wegen Fahrbahnerneuerung: Straßensperrungen bei Rittmarshausen

Symbolbild Baustelle
+
Fahrbahnsanierung: Ab Montag, 20. September wird die L 567 bei Rittmarshausen in mehreren Abschnitten gesperrt. (Symbolbild)

Auf der Landesstraße 567 von der Einmündung der L 569 bis Rittmarshausen (Landkreis Göttingen) werden ab Montag, 20. September, nacheinander verschiedene Vollsperrungen eingerichtet.

Rittmarshausen – Die ist nötig, weil die Fahrbahnen erneuert werden, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit. Die Bauarbeiten werden sich bis Ende November hinziehen.

Es wird mehrere Bauabschnitte, mit unterschiedlichen Sperrungen geben:

Ab Montag, 20. September bis zum 4. Oktober wird der 1. Bauabschnitt von der Einmündung der L 569 (bei Niedeck) bis zum Ortseingang Wöllmarshausen eingerichtet.

Der 2. Bauabschnitt beginnt Montag, 4. Oktober, von der Einmündung Spickenweg bis zur Einmündung der K 11 (Sattenhäuser Straße) in Wöllmarshausen.

Der 3. Bauabschnitt beginnt Montag, 18. Oktober, von der Einmündung der K 11 (Sattenhäuser Straße) in Wöllmarshausen bis zur Einmündung der K 14 (Gartestraße) in Rittmarshausen.

Der 4. Bauabschnitt beginnt Montag, 8. November, von der Einmündung der K14 (Gartestraße) in Rittmarshausen bis zum Ortsausgang (Höhe Birkenweg) in Richtung Kerstlingerode.

Der Durchgangsverkehr für die Radfahrer ist während der Bauarbeiten durchgängig gewährleistet. Der Durchgangs- und Schwerverkehr wird für die Zeit der Bauarbeiten umgeleitet.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Donnerstag, 25. November, andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.