Nach Überflutung: ICE-Strecke ist wieder frei

Göttingen/Hildesheim. Nach starken Regenfällen musste die Bahn die Eisenbahnstrecke zwischen Hildesheim und Braunschweig wegen Überflutungen im Raum Hoheneggelsen (Kreis Hildesheim) am Mittwoch zwischen 5 und 12 Uhr sperren.

Update

Artikel wurde um 13:45 Uhr aktualisiert

Das hatte erhebliche Auswirkungen auf den Fernverkehr, weil über diese Strecke die ICE zwischen Kassel, Göttingen und Berlin fahren. Die betroffenen Züge wurden über Hannover umgeleitet. Es entfielen dadurch die Stopps in Hildesheim und Braunschweig. Ersatzweise hielten die Züge in Wolfsburg. Dadurch kam es zu Verspätungen von etwa 30 Minuten.

Für die Regionalzüge hatte die Deutsche Bahn zwischen Braunschweig und Hildesheim einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Durch die starken Regenfälle war es bereits am Montag zu einer Sperrung auf dem gleichen Streckenabschnitt gekommen. (bsc)

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.