Weihnachtsmarkt bis 29. Dezember: Start mit Clownerei und Liedern

Es ist angerichtet: Der Göttinger Weihnachtsmarkt um die Johanniskirche und das Alte Rathaus ist eröffnet. Zum Start dabei waren auch die Clowns von Pico-Bello und viele Kinder der Albani-Grundschule sowie Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler. Foto: Jelinek

Göttingen. Diesen schönen Termin ließ sich der Oberbürgermeister trotz vollem Kalender nicht nehmen: Rolf-Georg Köhler kam am Mittwochnachmittag, um den Göttinger Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Mit dabei waren auch andere Akteure und viele, viele Zuschauer vor der Weihnachtsmarktbühne.

Besinnlich wurde es auch: Der Kinderchor der Albani-Grundschule spielte Flöte und sang einige Lieder. Für das Kulturprogramm standen zur Eröffnung die Komiker von Pico Bello. Der „Große“ Peter Gremmel bewegte seinen deutlich kleineren Clown-Partner Jürgen Voges wie eine Weihnachtsmann-Marionettenpuppe und erfreute die vielen Zuschauer.

Für OB Köhler gehört der Weihnachtsmarkt unbedingt zu Göttingen. Die Besucherzahl kündet davon: Mehr als 400.000 Besucher strömen jedes Jahr zum Weihnachtsmarkt – der ein echter Gästemagnet ist und die Innenstadt attraktiver macht. Die Verkaufsbuden um das Alte Rathaus und die Johanniskirche haben bis Donnerstag, 29. Dezember, geöffnet. Mit Ausnahme vom 24. bis 26. Dezember.

Der Weihnachtsmarkt ist aber mehr als nur der Budenzauber, sondern einher geht immer auch ein Kulturprogramm. Dabei sind viele Vereine, Musiker, Chöre und Schulgruppen aus Göttingen und Umgebung beteiligt. So werden täglich um 16 Uhr Akteure auf der Weihnachtsmarkt-Bühne zu sehen und zu hören sein. Dabei sind diesmal sogar Schotten-Rocker und der Spielmannszug Witzenhausen.

Konzerte gibt es auch im Alten Rathaus. Zu sehen und zu hören sein werden auch Boogie-Größen wie Joe Pentzlin und Ken Norris, das Weihnachtskonzert der Göttinger Musikfreunde und Front Porch Picking.

Ein Kinderprogramm wird donnerstags und samstags in der Stadtbibliothek geboten. Göttingen-Tourismus hat besondere Stadtführungen im Angebot. Die Innenstadtkirchengemeinden Johannis, Jacobi und Nikolai warten mit einem tollen Kulturprogramm auf. Pro City veranstaltet den klingenden Adventskalender in Innenstadtgeschäften – in Kooperation mit dem Deutschen Tonkünstlerverband. (tko/zje)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.