Autofahrer und Busnutzer betroffen

Weitere Baustellen sorgen in Göttingen für Behinderungen

Ein Baustellenschild
+
Weitere Baustellen sorgen in Göttingen für Behinderungen. (Symbolbild)

In Göttingen starten weitere Bauprojekte. Autofahrer und Stadtbusnutzer müssen deshalb nach Angaben der Stadtverwaltung mit Behinderungen rechnen.

Göttingen – Hier die Projekte auf einen Blick:

Innenstadt: Wegen Sanierungs- und Markierungsarbeiten in der Göttinger Innenstadt werden einige Straßen zwischen Montag und Freitag, 23. und 27. August, gesperrt. Die Busse fahren die Innenstadt in dieser Zeit nicht an, sie werden über den Bahnhof umgeleitet.

In einigen Bereichen der Innenstadt werden die Pflasterflächen und Kanalschächte saniert. Betroffen sind die Jüdenstraße auf Höhe der Jacobikirche, die Straße Stumpfebiel im Kreuzungsbereich zur Prinzenstraße, die Zindelstraße zwischen Pauliner- und Johannisstraße sowie die Groner Straße an der Kreuzung zu den Straßen Kornmarkt und Kurze Straße. Während der Arbeiten werden die Straßen jeweils gesperrt. Nach den Reparaturarbeiten ist eine Aushärtezeit erforderlich. Daher dauert die Sperrung jeweils volle fünf Tage an.

Die Stadtbusse fahren in dieser Zeit die Haltestellen in der Innenstadt nicht an. Weitere Informationen dazu stellen die Göttinger Verkehrsbetriebe unter goevb.de bereit.

Europaallee: Diese Göttinger Straße wird in dieser Wiche im Übergang zur Den-Haag-Straße halbseitig gesperrt. Im Auftrag der Göttinger Verkehrsbetriebe wird eine Busladestation samt einer Trafostation installiert. Die Arbeiten sollen voraussichtlich nach sechs Wochen bis zum Freitag, 10. September, abgeschlossen sein. Weitere Informationen gibt es im Internet. Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.