Konzerte mit der Hardegser Sing-Akademie

Vor Göttinger Jacobikirche: Weltkindertag mit Chormusik

Kinderchor Hardegsen: Die junge Sängerinnen und Sänger präsentieren sich am Wochenende gleich dreimal in Göttingen. Foto: privat/nh

Göttingen/Hardegsen. Der Kinderschutzbund lädt anlässlich des Weltkindertages für Samstag und Sonntag, 20. und 21. September, zu zwei Aktionstagen vor die Jacobikirche an der Weender Straße nach Göttingen ein.

Ein besonderer Schwerpunkt wird diesmal die Chormusik mit dem Kinderchor der Sing-Akademie Hardegsen sein.

An beiden Tagen präsentiert der Kinderschutzbund seine Angebote: Dazu gehören Beratung für Eltern und Jugendliche. Dabei geht es um die Themen Schulangst- und Schulvermeidung, Elternkurse, Gruppen für Eltern und Kinder sowie den begleiteten Umgang.

Gleichzeitig läuft an beiden Tagen ein spannendes Konzert-Projekt des Kinderchores Hardegsen unter dem Titel „Sing & Move“ mit vielen Chorwerken in der Universitätsstadt. Die jungen Sänger präsentieren sich unter der Leitung von Dr. Gerhard Ropeter zunächst am Samstag um 12.30 Uhr vor der St. Jacobi Kirche.

Darüber hinaus geben die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren zwei weitere Konzerte in Göttingen. Diese beginnen am Samstag um 18 Uhr in der St. Paulus Kirche an der Bühlstraße sowie am Sonntag um 15 Uhr in der Uni-Kirche St. Nikolai an der Nikolaistraße. Während der Konzerte treten die junge Sänger in vielfältigen Formationen auf: Im Tutti, in Ensemblegruppen und mit solistischen Beiträgen. Die Bandbreite des Programm reicht laut einer Pressemitteilung vom Barock über die Romantik bis hin zu modernen Kompositionen.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Es wird um Spenden gebeten. Natürlich hofft der Kinderchor auf neue Mitglieder. Weitere Informationen zur Sing-Akademie und zum Kinderschutzbund Göttingen gibt es im Internet. (bsc)

www.kinderschutzbund-goettingen.de

www.sing-akademie-hardegsen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.