1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Neues Wohngebiet im Göttinger Westen kann mitgestaltet werden

Erstellt:

Kommentare

Das künftige Wohngebiet: Es soll im Göttinger Westen im Stadtteil Grone entstehen.
Das künftige Wohngebiet: Es soll im Göttinger Westen im Stadtteil Grone entstehen. © Stefan Rampfel

Im Göttinger Westen ist ein neues Baugebiet in Vorbereitung. Über die Gestaltung können Interessierte mitreden.

Göttingen – Wohnraum ist Mangelware in Göttingen. Deshalb soll im Stadtteil Grone ein weiteres Wohngebiet am Lange Rekesweg entstehen. Wie dieses aussehen soll, darüber sollen Interessierte bei einer Planungswerkstatt mitbestimmen.

Das 7,5 Hektar große Gebiet, das entspricht einer Fläche von etwa zehn Fußballfelder, soll bis 2030 entstehen. Geplant ist ein „klimaschonendes und nachhaltiges Quartier“ mit bis zu 300 Wohnungen.

Bei der Planungswerkstatt sollen die Teilnehmer ihre Ideen zur Gestaltung und zu möglichen Wohnmöglichkeiten einbringen. Auch das Thema Mobilität wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Ergebnisse es Aktionstages werden die Aufgabenstellung für den städtebaulichen Wettbewerb für das Quartier einfließen, so die Stadtverwaltung.

Die Informations- und Beteiligungsveranstaltung findet am Samstag, 23. April, von 13 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Grone statt. Aus organisatorischen Gründen ist dafür eine Anmeldung bis zum 21. April erforderlich. bsc

Anmeldungen  per  E-Mail an lange-rekesweg@goettingen.de

Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare