Wettbewerb: Schülervideos sollen anderen Mut machen

Dreharbeiten: Robin Zenner (links), Jasmin Banemann und Kevin Grebe bei der Vorbereitung der Aufnahmen für den Kurzfilm. Foto: Rampfel

Göttingen. Videos, die Mut machen sollen, entstanden bei einem Schülerseminar in Göttingen. Die Streifen sind Beiträge für einen Wettbewerb.

Robin Zenner, Jasmin Banemann und Kevin Grebe von der Schule „An den Gleichen“ in Rittmarshausen drehten einen Film über einen jungen Obdachlosen. Dabei ging es um eine wahre Geschichte. Bei dem Workshop waren noch andere Schüler beteiligt, zum Beispiel von der Förderschule am Tannenberg in Göttingen sowie vom Campus Gymnasium Holzminden. Ihre Filme heißen „Just say no“, „Erster Kuss oder Sprung vom 10-Meter-Brett“, „Gemeinsam stark machen“ oder „Plötzlich anders?“

174 Schülerteams

Insgesamt 174 Schüler-Teams zwischen Hannover und Osnabrück, zwischen Göttingen und Aurich folgten dem Aufruf von Verein Blickwechsel und bewarben sich mit „ganz schön mutigen“ Filmideen für Video-Workshops. 57 Teams wurden schließlich ausgewählt, darunter auch insgesamt fünf Teams aus Göttingen und Holzminden. In den kommenden Wochen finden in Niedersachsen mehr als 30 inklusive Drehbuch- und Filmworkshops statt.

Die Besonderheit: Beim Kurzfilmwettbewerb mit barrierefreien Workshops können Schüler das Filmhandwerk lernen. Filmprofis zeigen ihnen, wie sie mit der Kamera tolle Bilder drehen und ihre Filme selber schneiden können. So entstehen während der Workshops erste Filmsequenzen. Zuvor hatten die Filmteams Besuch von einem Autor, der mit ihnen an ihren Drehbüchern gearbeitet hat.

Doch auch ohne Workshop-Teilnahme kann man bei dem Wettbewerb mitmachen: Noch bis zum 15. Februar können sich Schüler aller achten, neunten und zehnten Klassen am Wettbewerb beteiligen und einen Kurzfilm von maximal fünf Minuten Länge einreichen.

Eine Jury um Ninia LaGrande prämiert die besten Kurzfilme am 15. März während einer großen Film-Gala im Astor Grand Cinema in Hannover. Hauptgewinn ist eine Berlinreise mit Besuch des Filmparks in Potsdam-Babelsberg.

Veranstalter des Kurzfilmwettbewerbs ist der Verein Blickwechsel für Medien- und Kulturpädagogik. Zusammen mit dem „Königsworth Medienbüro“ veranstaltet und organisiert Blickwechsel seit 2007 Wettbewerbe und Workshops zu gesellschaftspolitischen Themen. Weitere Infos gibt es im Internet. (bsc)

www.ganz-schoen-anders.org

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.