Winterruhe auf dem Arbeitsmarkt: Quote steigt auf 6,5 Prozent

Rubrikenlistenbild: dpa

Göttingen. Erwartungsgemäß startete der Arbeitsmarkt in Südniedersachsen ins neue Jahr mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen. Im Januar waren im Agenturbezirk Göttingen 15.400 Menschen arbeitslos. Das 1382 beziehungsweise 9,9 Prozent mehr als im Dezember.

Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Prozent auf 6,5 Prozent. Aktuell gibt es zudem in Südniedersachsen 3125 offene Stellen, zwei mehr als im Vormonat.

Überraschend kommt dieser Anstieg aus Sicht der Arbeitsagentur jedoch nicht, denn die Zahl der Arbeitslosen schnellt zu Jahresbeginn mit dem Auslaufen vieler befristeter Verträge zum Jahreswechsel in die Höhe. Allerdings fiel der saisonale Anstieg der Arbeitslosenzahlen moderater aus als in den vergangenen Jahren. Im Vergleich zum Vorjahreswert waren in der Region 891 Menschen (5,5 Prozent) weniger arbeitslos.

Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit, führt dies auf zwei Ursachen zurück: „Zum einen haben wir weiterhin eine stabile Konjunktur. Wir registrieren nach wie vor eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Andererseits war der Winter bisher aber auch sehr mild, so dass Arbeitnehmer in Außenberufen teilweise noch beschäftigt werden können.“

Der Agenturchef verwies auch auf die deutlich gestiegene Zahl ausländischer Arbeitsloser: Insgesamt waren im Agenturbezirk Göttingen 2223 Ausländer arbeitslos gemeldet. Das sind 205 beziehungsweise 10,2 Prozent mehr als im Dezember.

Das zeigt aus Sicht von Gläser, dass die ersten Flüchtlinge inzwischen auf dem Arbeitsmarkt angekommen sind und auf ihre Chance warten, sich beruflich zu integrieren. „Da insbesondere aufgrund von Sprachdefiziten nicht in großer Zahl mit schnellen Erfolgen zu rechnen ist, wird die Arbeitslosigkeit in dieser Personengruppe in den nächsten Monaten sicherlich steigen“, sagt Gläser.

Im Bereich des Geschäftsstellenbezirks Göttingen der Arbeitsagentur stieg die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent auf derzeit 6,6 Prozent an. In Göttingen gibt es 1208 offene Stellen.

Im Untereichsfeld liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 5,4 Prozent, ein Plus von 0,5 Prozent. Aus dem Raum Duderstadt werden 267 offene Stellen gemeldet. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.