"Tag der Sinne" am Göttinger Max-Planck-Institut

Wissenschaftler und Studenten begeisterten mit Experimenten

+
Da war einiges los: Hunderte Besucher kamen zum Tag der Sinne ins Göttinger Max-Planck-Institut.

Göttingen . Dichtes Gedränge herrschte am Sonntagnachmittag auf den Fluren und in der Cafeteria des Göttinger Max-Planck-Instituts für experimentelle Medizin. Dort wurde zum wiederholten Mal ein „Tag der Sinne“ ausgerichtet.

Unter dem Motto „Mit allen Sinnen bewusst erleben“ zeigten dabei Wissenschaftler und Studenten an 22 Experimentierstationen hunderten von Kindern und deren Eltern, wie die Augen, der Geruchs- oder der Geschmackssinn funktionieren oder wie unterschiedliche Töne entstehen.

Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der weltweiten Woche der Hirnforschung und wurde organisiert vom Sonderforschungsbereich „Zelluläre Mechanismen der sensorischen Verarbeitung“ und dem DFG-Forschungszentrum „Mikroskopie im Nanobereich und Molekularphysiologie des Gehirns“. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.